Novità

 

Prossimi eventi

 


acli  |  BEAMS  |  FIT.COM

Festival delle culture – vicinanza delle culture

Stoccarda, 15 – 22 luglio 2014

Festitval delle culture. Ai margini del festival, al centro della città di Stoccarda, sono previsti incontri e conferenze all’interno dei progetti BEAMS e FIT.COM che dovrebbero permettere uno scambio sull’apprendimento culturale ed interculturale fra educatori, operatori giovanili, giovani ed esperti provenienti da Germania, Italia, Perù e Tanzania.


acli

Cittadinanza dignitosa in Europa – l’impegno quotidiano delle ACLI

Stoccarda, 5 aprile 2014

XI Congresso federale delle ACLI in Germania.

 


 

2014


acli

Cittadinanza dignitosa in Europa – l’impegno quotidiano delle ACLI

Academia cattolica di Hohenheim, 21 marzo 2014

XI Congresso regionale delle ACLI Baden-Württemberg.


acli

Ritrovare, rifondare l’identità – le ACLI in Germania

Magonza, 8 marzo 2014

Un impegno attento, attivo, propositivo, di fronte alle sfide della crisi economica: lavoro, mobilità, povertà.
Conferenza di studio delle ACLI in Germania, con il contributo di acli e. V.


BEAMS

Smettere di stare a guardare, iniziare a vedere

Bratislava / Vienna, 26 – 28 febbraio 2014

Conferenza internazionale sugli stereotipi relativi alle minoranze etniche e ai migranti nella cultura popolare. Riunione del Comitato direttivo e Conferenza a medio termine del progetto transnazionale BEAMS.


FIT.COM

Lavoro culturale giovanile nel contesto intercontinentale

Dar es Salaam (Tanzania) / Pasco (Perù) / Ragusa (Italia) / Tubinga (Germania), 21 febbraio 2014

In video conferenza, rappresentanti e operatori di cinque organizzazioni si mettono d’accordo sui primi passi per una rete di progetti relativi al lavoro culturale giovanile.


acli

Analisi del ruolo delle organizzazioni di migranti

Stoccarda, 12 febbraio 2014

Insieme ad esperti di diverse organizzazioni, è stato analizzato il ruolo delle organizzazioni di migranti in un concetto di cooperazione più largo.


SPEGEA

Flash sull’internazionalizzazione

Bari, 6 e 7 febbraio 2014

Su invito della SPEGEA Scuola di Management, è stato organizzato un seminario di due giorni con 40 studenti di due corsi di Master.


TANDEM PLUS

Nuove guide in attività internazionali contro le crisi

Granada, 24 – 27 gennaio 2014

Insieme ai colleghi Jorge Lopez e Raúl Garcia Martín, sono state sviluppate nuove strategie di cooperazione internazionale.


 majmin

Lavorare in carcere

Acli, Friburgo in Brisgovia, 21 gennaio 2014

La signora Teresa Baronchelli, già Presidente delle ACLI in Germania, dà testimonianza di un impegno a lungo termine nell’educazione e nel lavoro sociale coi detenuti. L’intervista fa parte di studi preliminari all’elaborazione di un curriculum formativo europeo.


 BEAMS

Uso di immagini sensibile ai contesti culturali

Deutscher Caritasverband, Friburgo in Brisgovia, 21 gennaio 2014

Dr. Bernhard Seiterich, editore dirigente della rivista Sozialmagazin, spiega l’uso di immagini ai contesti culturali e sociali sia delle persone representate nella publicazione mensile destinata a soci, partners e collaboratori della Caritas in Germania. Il colloquio fa parte di una ricerca circa l’uso di stereotipi di minoranze etnice e migranti nelle culture popolari europee.


BEAMS

Immagini del sud globale – rappresentazioni di whiteness e blackness

Berlin / Tubinga, 20 gennaio 2014

L’intervista all’esperto di global.org, Timo Kiesel, su organizzazioni bianchi di carità arricchisce il discorso su stereotipi verso migranti e minorità etniche in culture popolari e strumenti di relazioni pubblicitarie di organizzazioni umanitari.


acli

Nuovo impetus in attività transnazionali contro le crisi

Academia cattolica di Hohenheim, 17 e 18 gennaio 2014

Giuseppe Tabbì, Daniela Bertoldi e Norbert Kreuzkamp presentano strategue delle ACLI nell’incontro annuale delle associazioni cattoliche nella Diocesi di  Rottenburg-Stuttgart.


BEAMS

WeltWeitWissen – cambiare prospetive sul “global learning”

Haus der Wirtschaft, Stoccardat, 16 gennaio 2014

Within the framework of the BEAMS project participation was organised on the Federal Congress for global learning and education for sustainable development.


 BEAMS

Stereotipi su migranti e minoranze etniche

Tübingen, dal 7 al 12 gennaio 2014

Nell’ambito del progetto si realizza uno breve studio su stereotipi al confronto di migranti e minoranze etniche in campagne pubblicitarie di organizzazioni umanitarie. La metodologia dell aricerca in Germania segue la proposta del partner francese Cap Solidarités.


 

2013


LET | Linking Europe in Transition

Linking Europe in Transition – industrial relations in times of crises

Bad Boll,  8 – 11 December, 2013

The European Commissions promotes the European Social Dialogue and intends to contribute to enlarge and deepen mutual understanding on industrial relations and European Social Policies. Within this framework, social partners’ organisations, public bodies and civil society from twelve regions in Austria, Croatia, France, Germany, Italy, Slovakia, Spain, Sweden and the United Kingdom have built up the experts’ network “Linking Europe in Transition (LET)”. These European experts and social partners have exchanged their experience, identified good practice, discussed and worked on promising positions and practices of social partners in facing the economic, financial and social crises in Europe. The experts focused their work on the following thematic area: European Social Dialogue, Migration and New Forms of Employment.

How can Social Partners give a significant contribution to solve the actual crises in Europe in a fair and solidary way? How to combat tendencies of increasing precarious work and structural weakening of the work? What can workers’ organisations do against persisting unemployment of the young generations in Europe? What are winning strategies for social partners in Europe to reinforce labour, promote welfare, to strengthen citizens’ democracy and by that reinforce Social Europe? Is it possible for European citizens and workers to insist on the individual human rights for all people and to contribute, on a long run, to a good and sustainable neighbourhood with citizens and workers in Africa?

Given the challenges caused by the crises and given the threats of the economic, social and political systems in Europe, respectful and sustainable answers are needed. In our two days conference at Bad Boll the project experts present their findings and discuss on the future steps to be done. Interpreters guarantee common understanding in English, German, French, Italian and Spanish language.


acli

An international approach in social work of, with and for migrants

Stuttgart, 4 December, 2013

In the framework of a training programme organized by the Catholic Accademy Hohenheim some social worker students from Austria, Germany and Switzerland visit us to informa themselves about acting strategies in educational and social work of and with migrants.


majmin

A European professional profile for working with detainees

Lille, 28 and 29 November, 2013

Transnational meeting of the majmin Project.


LET | Linking Europe in Transition

The economic downturn as power engine

Economicc and Social Committee (EESC), Bruxelles, 17 and 18 October, 2013

Participation to the FAI adn EZA Seminar within the framework of the LET project.


BEAMS

International workshop in ethnic minority and migrant stereotypes

House of the European Commission, Madrid, 14 – 15 October, 2013

Transnational conference and meeting of the steering committee of the BEAMS project.


LET | Linking Europe in Transition

Facing the crises as social partnrs

Barcelona, 28 and 29 September, 1 and 2 October, 2013

Transnational meeting of the LET project.


LET | Linking Europe in Transistion

Cohabitation, labour and foreign policy in the EU

Motta di Campodolcino, 30 and 31 August, 1 September, 2013

Transnational meeting in the framwork of the LET project.


acli

Looking on Europe from East Africa

Bujumbura / Ryarusera, 5 – 16 July, 2013

Study tour to Burundi with numerous visits and talks to local people.


TANDEM PLUS

Mediterranean Neighbourhood

Chefchaouen, 11 – 15 June, 2013

Transnational meeting of the European Network TANDEM PLUS in the Moroccan city.


 İNPUT | innovative practice by useful transfer

Excellent bilance for transnational projects in Baden-Württemberg

Stuttgart, 7 May, 2013

Seven projects sponsored by the European Social Fund and the State of Baden-Württemberg report on the impacts of their transnational activities. Common to all was a transnational dimension within the framework of labour pormotion activities for long-term unemployed elderly people or those with a migration background.


 

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Professional exchange in Monterotondo

Stuttgart,  11 – 13 April, 2013

The aim of the transnational meeting of practitioners of employment promotion is to deepen the knowledge about the work of colleagues in the field and develop the common exchange on. Together with Achille Tagliaferri and Alessandro Braccini we could build on site at the previous meeting in March. Meetings were implemented with participants and operators of various actors in the fields of youth work and of job promotion for young people with multiple barriers to work and work environment. The thematic focus of the various activities of the Employment Promotion of the cooperative FOLIAS, which operates on behalf of the city of Monterotondo (Roma).


 İNPUT | innovative practice by useful transfer

Transnational meetings of experts

Retulingen / Tübingen,  3 – 6 April, 2013

Highlight of the transnational experts’ meetings is a workshop with mentors on 5 March. On the example of the FCI Lille opportunities and limitations of a community-oriented, publicly funded coordinated cooperation is presented between of local actors in the promotion of employment. In view of increasing and compacting psychosocial problems, careful diagnosis, a clear assessment of the own limits and a prudent self-protection are fundamental prerequisite for a successful guidance by mentors. The psychologist Achille Tagliaferri reported from private practice and provides assistance, such assistance can be accessed and organized when needed. Alessandro Braccini comes from the youth work in socially deprived areas of the city Monterotondo in the Rome metropolitan area. To cope with very difficult situations is the major issue of the work of the Italian partners. As part of the city workers with a holistic approach the focus is on strengthening the individual within and by the group, within and by the community. Methods of cultural work and inclusive work are used in the promotion of employment. In the search for innovative, feasible and sustainable otions peers play the most significant role.


 

2012


ICH MUSS WEG!

InformaGiovani su stages ed esperienze all’estero

Municipio di Stoccarda, il 5 maggio, dalle ore 9.00 alle ore 18.00 e il 6 maggio 2012, dalle ore 10.00 alle ore 15.00

I giovani che volgiono fare un soggiorno all’estero hanno bisogno di informazioni precise, contatti solidi, consulenza ed assistenza affidabili. Tutto questo fornisce la Fiera InformaGiovani “ich muss weg!” Per due giorni le organizzazioni più importanti nell’ambito del tema “soggiorno all’estero” insieme con i loro consulenti e professionisti vi aspettano nel municipio di Stoccarda. Chi vuole informarsi su programmi specificie pone domande specifiche, ottiene risposte attraverso presentazioni individuali e workshop. La Fiera Informagiovani si rivolge principalmente rivolte a gruppi scolastici, gruppi di giovani, scolari, studenti du scuole professionali, apprendisti, così come insegnanti, genitori e professionisti. Ulteriori informazioni su: www.jugendinfomesse.de/.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Quarto Incontro di esperti transnazionali

Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart e Tubinga, dal 19 al 23 novembre 2012

L’vento più significativo degli incontri è un workshop con tutors, anticipata da un incontro al Jobcenter in Reutlingen. Nella sede di Schwäbisch Gmünd gli esperti transnazionali realizzano interviste qualitative sia con i partecipanti sia lo staff del progetto. Si offrono momenti di coaching ai tutors per il loro lavoro individuale.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Incontro regionale di progetti transnazionali in Baden-Württemberg

Stoccarda, 25 settembre 2012

Gemeinsam mit sechs weiteren zentralen transnationalen Projekten berichtet Norbert Kreuzkamp und Harald Kohler im Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg über den Stand des Projekts İNPUT und erste Ergebnisse der transnationalen Aktivitäten. Die Programmevalutation stellt ihr Forschungsdesign vor. Für den 7. Mai 2013 ist eine gemeinsame Veranstaltung in Stuttgart geplant.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

E-Learning-Kurs für das İNPUT-Team

Reutlingen, Stuttgart und Tübingen, Juli bis Oktober 2012

In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung bietet İNPUT Mentorinnen und Mentoren sowie Mitarbeitenden in Mentorenprojekten einen E-Learning-Kurs “Interkulturelle Kompetenzen erwerben” an.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Transnationale Experten coachen Mentorinnen und Mentoren

Tübingen, 13. bis 15. Juni 2012

Im Rahmen eines Arbeitsaufenthalts von Raúl García Martín findet ein Coaching von Mentorinnen aus dem Projekt statt.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Dritter Aufenthalt transnationaler Expertinnen und Experten

Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart und Tübingen, 21. bis 25. Mai 2012

Schwerpunkt des dritten Aufenthalts transnationaler Expertinnen und Experten ist, neben der Weiterarbeit an Arbeitsdokumenten von Juni und November 2011, eine Fachtagung mit Beiträgen aus der Mentorenarbeit, unter anderen von Ulrike Österle, Silvia Jerkovic, Hilmar Johannsen und Maria Büren sowie Beiträgen von Samir Amor Teba, Stéphanie Abis und Raúl García Martín. Josef Schmid stellt die Frage nach der Übertragbakeit guter Praxis und die Präsentation von Harald Kohler erläutert den wissenschaftlichen Ansatz im Projekt. Aus den Erfahrungen des europäischen Lernnetzwerks IMPART berichtet Richard Stanton und benennt Indikatoren für eine nachhaltige Arbeitsförderung von Migrantinnen und Migranten. In einem Workshop für Mentorinnen und Mentoren vertieft Margherita Toma ihren Ansatz einer (auto)biographischen Arbeit mit jungen Menschen.


ICH MUSS WEG!

9. Jugendinfomesse zu Auslandsaufenthalten

Stuttgarter Rathaus, 4. Mai, 9.00 bis 18.00 Uhr und 5. Mai 2012, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Junge Menschen, die einen Aufenthalt im Ausland beabsichtigen oder planen, benötigen handfeste Informationen, seriöse Ansprechpartner und verlässliche Tipps und Hilfen. All dies bietet die Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! unter einem Dach. An zwei Tagen stehen die wichtigsten Organisationen in Stuttgart rund um das Thema Auslandsaufenthalt mit kompetenten Beraterinnen und Beratern während der gesamten Öffnungszeit an den Messeständen zur Verfügung. Wer sich gezielt über bestimmte Auslandsprogramme informieren will und konkrete Fragen hat, bekommt durch Referate und Workshops individuelle Antworten. Die Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! richtet sich insbesondere an Schulklassen, Jugendgruppen, Schülerinnen und Schüler, Studierende, Azubis, Berufsschülerinnen und Berufsschüler, interessierte junge Menschen sowie an Lehrkräfte, Eltern und Multiplikatoren. Mehr Informationen unter www.jugendinfomesse.de/. acli e. V. ist wieder dabei. Wir freuen uns auf Sie!


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Italienische Praktikantinnen bei İNPUT

Stuttgart, 10. April bis 17. Juni 2012

Frau Angelica Pellegrini und Frau Rosangela Rossi, Studierende an den Hochschulen in Cosenza und Schwäbisch Gmünd, unterstützen im Rahmen eines Praktikums das Projekt İNPUT mit ihren fachlichen, sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

İNPUT beiteiligt sich an der Konsultation ESF 2020

Tübingen, 14. März 2012

Die beiden İNPUT-Projektakteure acli e. V. und Universität Tübingen beteiligen sich mit einem eigenen Beitrag an der Konsultation der Landesregierung zur Zukunft des Europäischen Sozialfonds in Baden-Württemberg.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Zweiter Aufenthalt transnationaler Expertinnen und Experten

Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart und Tübingen, 4. bis 9. März 2012

Eine Woche lang begleiten und beraten transnationale Expertinnen und Experten unser Projekt İNPUT an den verschiedenen Standorten. Weitere Informationen hierzu im Tagungsprogramm und Planungsübersicht. Einen besonderen Schwerpunkt bildet ein Workshop zu biographischer Arbeit.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Begegnung mit Teilnehmenden am Standort Reutlingen

Reutlingen, 20. Februar November 2012

In einem gemeinsamen Treffen mit Teilnehmenden am Standort Reutlingen informieren Norbert Kreuzkamp und Ulrike Österle über die transnationale Zusammenarbeit im Projekt İNPUT, dessen Reutlinger Maßnahmen auch unter dem Namen IKA (Interkulturelle Arbeitsförderung) firmieren. Weitere Informationen in der Projektpräsentation.


2011


acli

Consglio federale delle ACLI in Germania

Stoccarda, 3 dicembre, 2011

Il Consiglio federale delle ACLI in Germania si incontra a Stoccarda.


acli

Presidenza delle ACLI Baden-Württemberg

Stoccarda, 26 novembre 2011

La Presidenza delle ACLI in Baden-Württemerg si incontra a Stoccarda.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Primo soggiorno di esperti transnazionali

Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart und Tübingen, 15. bis 17. November 2011

Come prima avanguardia tre esperti provenienti dalla Francia e dall’Italia si fermano per tre giorni con noi. Obiettivo del soggiorno è di conoscere le attività locali a Schwäbisch Gmünd e Reutlingen e di creare le condizioni per un futuro processo comune di apprendimento transnazoinale basato su scambio di buone prassi.

 


Coaching

5° Modulo su Coaching con Hans Jellouschek

Ammerbuch-Entringen, 23 – 25 novembre 2011

Il 5° e ultimo modulo della formazione di Coaching con il conosciuto autore, analista transazionale (TA) e therapeuta familiare Hans Jellouschek è focalizzato sulla conclusione di processi di coaching personali ed organizzazionali: la “gestalt” del saluto di addio. Competenze ed esperienze acquisite saranno applicati nel nostro progetto INPUT che prevede process di accompagnamento e coaching in ambiti di promozione di lavoro realizzati da esperti europei.


IMPART | Transnational ESF Learning Network

In der Arbeitsförderung von einander lernen

Promozione di lavoro ed impiego per migranti e minoranze etniche

Svezia, 17 – 21 ottobre 2011

Nell’ambito della rete transnazionale IMPART si partecipa ad un viaggio di studio e valutazione a progetti pilota in Svezia.


Extra Moenia

Gute Praxis in Europa

Il Progetto Extra Moenia a visita di buone pratiche

Heimsheim, Leonberg, Reutlingen, Tubinga, 9 – 12 ottobre 2011

Esperti provenienti da Alghero, Cagliari, Friburgo in Brisgovia, Heimsheim, Leonberg, Lille, Reutlingen, Stoccarda e Tubinga sono ospiti dell’ifold e dell’acli e. V. a Tubinga. Obiettivo dell’incontro è lo scambio su esperienze di buone pratiche nell’ambito di lavoro con detenuti e della mediazione colpevole-vittima. La rete europea TANDEM PLUS, la rete di donne CORA e l’organizzazione di formazione donne ifold hanno incaricato l’acli e. V. di sviluppare e gestire l’evento nell’ambito delle attività transnazionali del progetto Extra Moenia, realizzato con il supporto della Regione Sardegna e del Fondo Sociale Europeo. Da parte dell’acli e. V. hanno collaborato allo sviluppo e alla gestione dell’evento: Signora Teresa Baronchelli, Signor Giuseppe Tabbì, Signora Emanuela Tierno e il Signor Federico Di Dario. Il responsabile del team è il Signor Norbert Kreuzkamp.


Bauschule Bologna

Visita di studio di giovani professionisti ed ingeneri edili

Stoccarda e Tubinga, 11 – 18 septembre 2011

Giovani professionisti ed ingegneri edili arrivano per un viaggio di studio nelle nostre città. Costruzioni publici di infrastrutture e sviluppo urbanistico sono due accenti del programma mirato. Gli aspetti tecnologici, urbanistici, politici e sociali dei progetti Stuttgart 21 sono trattati in diverse visite e conferenze.


acli e. V.

Nuovo videoclip

Stoccarda e Tubinga, 20 luglio 2011

Il cinematografo berlinese Guillaume Cailleau ha prodotto con il supporto di Matteo Conti un piccolo video che propone alcune idee sulla nostra mission e le nostre attività realizzate all’interno del progetto REDshift. www.acli.de/videos/ 


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Ospiti del Festival delle culture in piazza a Stoccarda

Casa Europa, Stoccarda, 13 luglio 2011

I partners arrivando da Reutlingen, Schwaebisch Gmuend, Stoccarda e Tubinga sono ospiti del Forum Germano-Turco Stoccarda. Tema principale dell’incontro fra gli esperti saranno progetti di mentoring per giovani e il ruolo di associazioni di migranti in misure di promozione lavoro. Per gli interessati ci sarà l’occasione di conoscere il lavoro della Commissione internazionale del Consiglio comunale di Stoccarda. L’incontro finisce con un giro sul Festival delle Culture e con un concerto in piazza di un gruppo Rock italiano.


acli

Il lavoro nelle sfide globali: identità, mobilità e radicamento

Palazzo Re Enzo, Bologna, 17 giugno 2011 — Le Acli e la FAI invitano ad una tavola rotonda sul futuro del lavoro. Alla la seduta semestrale del Consiglio FAI arrivano rappresentanti provenienti da Argentina, Belgio, Brasile, Francia, Germania, Gran Bretagna, Lussemburgo, Olanda e dalla Svizzera. La Germania è rappresentata da Carmine Macaluso e Norbert Kreuzkamp.

 


TANDEM PLUS | Rete europea

La strategia Europa 2020 e lo sviluppo di reti europei

Éspace Bouvines, Lille, dal 9 al 10 giugno 2011

Rappresentanti provenienti dal Belgio, Francia, Germania, Italia, Marocco, Portogallo, Romania, dalla Slovakia e dalla Spagna si riuniscono a Bologna per un seminario sul futuro d’Europa e per l’Assemblea generale.

 


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Scambio di idee ed esperienze fra esperti a livello europeo<

Lille, 8 e 9 giugno, 2011

Esperti e rappresentanti di acli, arces, BBQ, JuFuN, la municipalità di Schwäbisch Gmünd e dell’Università Eberhard Karl visitano il FCI, il centro di quartiere Blois Blanc e le “missions locales” of the city of Lille. Segue uno scambio di idee e di esperienze dei partners europei del progetto con gli esperti della rete europea TANDEM PLUS. 


acli

Federalismo, Unità d’Italia e la Questione meridiovale<

Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7, Stuttgart, 7 maggio 2011, dalle ore 16.00 fino alle ore 19.30

Convegno delle ACLI Baden-Württemberg in occasionde del 150esimo anniversario dell’Unità d’Italia. L’Onorevole Narducci e la politologa Dr. Annegret Eppler dell’Università di Tubinga discutono in quale misua le esperienze con il federalismo tedesco possano essere di esempio per l’Italia.

ICH MUSS WEG!

InformaGiovani su stages ed esperienze all’estero

Municipio di Stoccarda, il 6 maggio, dalle ore 9.00 alle ore 20.00 e il 7 maggio 2011, dalle ore 10.00 alle ore 16.00

Che senso ha passare da giovane un periodo all’estero? Un soggiorno all’estero può avere un particolare significato per la crescita personale e per fare esperienze di vita. Il confronto con una cultura diversa, con abitudini diverse e la necessità di utilizzare una lingua straniera nella vita quotidiana potrebbe farti vedere i tuoi propri valori in una luce diversa. Un soggiorno all’estero può essere fondamentale per il successo professionale. Competenze chiavi come esperienze interculturali, competenze linguistiche, autonomia, flessibilità ed assertività sono diventati ormai indispensabili. Durante un soggiorno all’estero, queste competenze sono da acquisire nella vita reale. L’InformaGiovani ICH MUSS WEG! offre l’opportunità di conoscere programmi di studio all’estero, di incontrare attori e servizi specializzati e di farsi consigliare — su posti di lavoro, stages, studio, scambi giovanili internazionali, campi di lavoro, esperienze au pair e servizi di volontariato internazionale. Ulteriori informazioni su: www.jugendinfomesse.de/. Per le ACLI e. V. quest’anno saranno presenti sulla fiera: Angela Di Pinto, Emanuela Tierno, Damian Vernaci e Norbert Kreuzkamp.


Ostern | Pasqua | Easter

Messaggio pasquale

Stoccarda e Tubinga, 24 – 25 aprile 2011

Contro ogni ragione, contro ogni esperienza storica, e contro la logica della vita quotidiana sono tradizione e promessa giudaico-cristiana a darne prove e garanzia: i poveri, i malati, gli infermi, i feriti, i perseguitati, i fuggiaschi, gli oppressi, gli sconfitti, i torturati, i sacrificati, i falliti — tutti saranno giustificati: otterranno giustizia davanti alla e nella storia. A tutti i nostri partner, colleghe e colleghi, amiche ed amici vi auguriamo buona Pasqua!


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Sviluppo locale nel Mediterraneo

Stoccarda, 15 aprile 2011

Con il nuovo anno la responsabilità e titolarità del progetto era passato all’acli e. V.. Ora inizia la fase biennale di attuazione. Già durante la Settimana Santa si svolgeranno incontri di coordinamento. Subito dopo Pasqua, si realizza un workshop con i partner locali, i prossimi incontri transnazionali son previsti per la prima decade di giugno.

 

TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk | European Network

Sviluppo locale nel Mediterraneo

Granada, 11 – 13 aprile 2011

In collaborazione con i Sindaci di un consorzio di municipalità maghrebine, il consiglio di amministrazione di TANDEM PLUS progetta approcci innovativi per lo sviluppo locale.

 

IMPART | Transnational ESF Learning Network

Promozione di lavoro ed impiego per migranti e minoranze etniche

Bonn, 22 – 23 marzo 2011

Nell’ambito della rete transnazionale IMPART si partecipa ad un seminario introduttivo per experti “peers” che saranno coinvolti in viaggi reciproci di studio e valutazione.

 

SEJU | Seminario transnacional de intercambio de buenas práticas en políticas de jugentud

Giovani prendono responsabilità per politiche giovanili

Granada, 20 – 26 marzo 2011

Giovani donne e uomini provenienti da Francia, Germania, Italia, Romania e Spagna a lavorano per una settimana su questioni chiave delle future politiche giovanili in Europa. In base alle esperienze di questi giovani, saranno identificati esempi di buone prassi ed elaborati raccomandazioni pratiche.

 

acli

La presenza del volontariato nella storia dell’Europa<

Accademia Caritas di Friburgo in Brisgovia , 26 e 27 febbraio 2011

Nello spirito dell’Assemblea incontro ecumenico a Basilea si incontrano cittadini di lingua italiana, credenti e non, provenienti dalla Lombardia, Svizzera e Baden-Wuerttemberg, per discutere sul tema del volontariato e la sua importanza per la storia europea. Il pastore Eliana Briante e l’ex presidente ACLI Giovanni Bianchi presentano. Invito e programma . Invito e programma sono disponibili per tutte le parti interessate.

 

acli

La più grande fiera dell’educazione

Stoccarda, 22 – 26 febbraio 2010 — La fiera DIDACTA apre le sue porte.
The world’s largest education fair
Stuttgart, 22nd – 26th February, 2011 — The Education Fair Didacta opens its doors.

SEJU | Seminario transnazionale di scambi di buene pratiche nelle polotiche giovanili

Educazione, professione e mobilità nel foco

Tubinga, 19 febbraio 2011

Giovani donne e uomini provenienti da Berlino, Goeppingen, Metzingen, Steinheim, Stoccarda e Tubinga sviluppano — sulla base della loro propria esperienza — posizioni e presentazioni sulla questione quali politiche giovanili potrebbero essere seguite a livello europeo nell’ambito dell’educazione, inserimento lavorativo e mobilità.


REDshift

Sistemi di Electronic Learning per l’acquisizione di competenze chiave

Dresda, 27 – 28 gennaio 2011

La conferenza di due giorni riunisce esperti da Germania, Italia, Romania e Spagna al fine di sviluppare ulteriormente concetti di E-Learning per l’acquisizione di competenze chiave. Una prima fase di produzione si è conclusa. WBS Training di Dresda e acli e. V. si condividono la responsabilità per la sperimentazione della versione tedesca.


SEJU | Seminario transnacional de intercambio de buenas práticas en políticas de jugentud

Un Poster elettronico compe strumenti comunicativo

Stoccarda e Tubinga, 20 – 21 gennaio 2011

Pre-conferenza al meeting transnazionale “Gioventù in Azione”. Sei giovani — con e senza background migratorio — si riuniranno su invito della Diputación de Granata il prossimo marzo, insieme a coetanei provenienti da Francia, Italia, Romania e Spagna per una settimana per condividere le proprie esperienze sulle buone prassi per la politica giovanile. Il focus tematico per la delegazione tedesca è “educazione professionale, lavoro e mobilità”.


 

2010


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Completamento della fase preparatoria

Stoccarda, 31 dicembre 2010

Con il Report sulla fase preparatoria è stato raggiunto un traguardo importante del progetto İNPUT. È stata sviluppata la base operativa per l’attuazione di una promettente cooperazione a livello transnazionale e trans-regionale.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

La figura professionale del European Life Assistant
Roma, 16 – 17 dicembre 2010 — In occasione di una conferenza internazionale a Roma si è presentata la figura professionale dell’European Life Assistant (assistente di vita europeo). Nell’ambito di un progetto di trasferimento d’innovazione “Leonardo Da Vinci”, partner con anni di esperienza provenienti da Francia, Germania, Italia, Portogallo, Romania e Spagna, comprovano l’idoneità internazionale di una formazione pratica unitaria europea nel campo dei servizi alla persona e nell’ambito domestico. La sperimentazione del programma di formazione sviluppato, che si rivolge soprattutto ai meno istruiti, con e senza backgrond migratorio, sarà portato avanti in diverse sedi europee. Centrale è un “appartamento pedagogico standarizzato”  che permetta una formazione professionale vicina alla realtà. Un Kit formativo — piano didattico, materiali didattici, supporti audiovisivi con sequenze video, schede di valutazione, metodi di esaminazione e il certificato finale — sarà inizialmente disponibile in sette lingue europee. La responsabilità per la versione tedesca e il coordinamento dei partner del progetto locali del Baden-Württemberg e della Baviera è portato avanti dall’enaip e da acli e. V.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Incontro di lavoro al Minstero sociale

Stoccarda, 13 dicembre 2010

In una riunione di lavoro presso il Ministero del lavoro, affari sociali, famiglie e anziani dello Stato del Baden-Württemberg, Norbert Kreuzkamp e Giuseppe Tabbì riportano sul buon stato di avnazamento del progetto e sull’intenzione di coinvolgere acli e. V. nella come promotore e ente responsabile per la fase di attuazione a partire dal 2011.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Esperienze transnazionali su misuta delle esigenze locali

Reutlingen, 7 dicembre 2010

In una riunione di lavoro Norbert Kreuzkamp e colleghi del partner responsabile in loco (BBQ Berufliche Bildung gGmbH) riflettono su come nel progetto İNPUT possano essere organizzati selezione e trasferimento transnazionali in maniera più adeguati, considerando le reali esigenze degli attori locali e dei partecipanti.

 

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Rinforzare migranti

Tübingen, 2. Dezember 2010 — Norbert Kreuzkamp (enaip) und Ulrich Högel (BBQ Berufliche Bildung gGmbH) diskutieren die Umsetzung des Projekt İNPUT am Standort Tübnigen und Reutlingen. Junge Menschen mit Migrationshintergrund sollen in ihrer Suche nach Ausbildung und Beschäftigung spezifisch begleitet gestärkt werden.

Strenghthening migrants withous a job
Tuebingen, 2nd December, 2010 — Mr. Norbert Kreuzkamp (enaip) and Mr. Ulrich Hoegel (BBQ Berufliche Bildung gGmbH) discuss the implementatoin of the İNPUT Project in Tuebingen and Reutlingen, emphasising strategies of empowerment of young migrant people in finding vocational training and emplyoment.

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Transnationales Arbeitstreffen in Bad Boll

Bad Boll / Esslingen am Neckar, 30. November – 1. Dezember 2010

Am Rande eines internationalen Konferenz führen Norbert Kreuzkamp, Dr. Harald Kohler, Emanuela Tierno und Stewart Gold die Diskussion um die Einbeziehung transnationalen Expertenwissens im Projekt İNPUT mit Partnern aus Frankreich, Italien, Kroatien, der Slowakei und dem Vereinigten Königreich transnationalen Partnern fort.

Transnational work meeting in Bad Boll
Bad Boll / Esslingen am Neckar, 30th November – 1 December, 2010 — At the margins of an international conference, some social and educational experts coming from Croatia, France, Italy, Slovakia and the United Kingdom continue discussion with Mr. Norbert Kreuzkamp, Dr. Harald Kohler, Ms. Emanuel Tierno and Mr. Stewart Gold about the involvement of transnational expertise within the İNPUT Project.

Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationale Konferenz über Aktives Altern

Evangelische Akademie Bad Boll, 29. – 30. November 2010 — Belegschaften werden älter. In allen europäischen Ländern stehen Unternehmen, Sozialpartner, Politik und Gesellschaft vor neuen Herausforderungen: Beschäftigungsfähigkeit älterer Menschen, alter(n)sgerechte Arbeit, Übergänge von Arbeit in Rente, die Situation älterer Migranten und Migrantinnen. Ein Austausch im europäischen Netzwerk über Erfahrungen, Strategien, Modelle steht auf der Tagesordnung. In Kooperation mit der Eberhard Karls Universität Tübingen koordiniert enaip federführend das transregionale Netzwerk, dem in Baden-Württemberg die ACLI, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), die Evangelische Akademie Bad Boll, die Katholischen Arbeitsnehmerbewegung und die Katholischen Betriebsseelsorge angehören. Weiterhin sind sozialpartnerschaftliche Organisationen aus Frankreich, Italien, Kroatien, Slowakei, Spanien und dem Vereinigten Königreich an dem Expertennetzwerk beteiligt.

Transnational Conference on Active Ageing
Evangelische Akademie Bad Boll, 29th to 30th November, 2010 — Workforces are getting older. In all European countries, companies, social partners, government and society are facing new challenges: employability of elderly people, age and ageing adequate work, transitions from work into retirement, the situation of elderly migrants. An exchange in the European network on experiences, strategies and models is on the agenda. In cooperation with the Eberhard Karls University of Tuebingen, enaip coordinates and leads to the trans-regional network. As regional partners in Baden-Wuerttemberg the following organisations are involved: the ACLI, the German Trade Union Federation (DGB), the Protestant Academy Bad Boll, the Catholic workers’ movement and the Catholic Worker’s Pastoral. Furthermore, social partner organisations from Croatia, France, Italy, Slovakia, Spain and the United Kingdom contribute to the network of experts.

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Einbindung transnationaler Expertinnen und Experten

Granada, 22. – 24. November 2010 — Am Rande eines internationalen Arbeitstreffens diskutieren Norbert Kreuzkamp und Dimi Petropoulos mit transnationalen Partnern, wie die Beteiligung transnationaler Expertise im Projekt İNPUT gefördert und gestärkt werden kann.

Involvement of transnational expertise
Granada, 22nd – 24th November, 2010 — At the margins of an international meeting, Mr. Norbert Kreuzkamp and Mr. Dimi Petropoulos discuss with transnational partners how to encourage the involvement of transnational expertise within the İNPUT Project.

PAME | Pour des Actions Moins Excluantes

Gute Praxis einer partnerschaftlichen Jugendsozialarbeit

Granada, 22. bis 24. November 2010 — Die wachsende Herausforderung einer aufsuchenden, nahbereichsbezogenen und partizipativen Arbeit mit jungen Menschen, die von gesellschaftlicher Ausgrenzung bedroht sind, ist vielen Akteuren in Europa gemeinsam. Weltwirtschaftskrise und die Krise öffentlicher Haushalte gefährdet zunehmend bislang erreichte Standards. Einschlägige Akteure aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien habe in einem dichten Austausch- und gemeinsamem Evaluationsprozess Beispiele guter Praxis zusammengetragen. Entsprechende Handreichungen und Empfehlungen sollen auf der europäischen Tagung in Granada der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Federführung für die deutsche Fassung liegt bei enaip.

Good practice of partnership Youth Social Work
Granada, 22nd – 24th November, 2010 – The growing challenge of outreach, short-range-based and participatory work with young people at risk of social exclusion is common to many players in Europe. World economic crisis and the crisis of public budgets increasingly puts under preassure the yet reached standards. Relevant actors from Germany, France, Italy, Portugal and Spain had gathered in a tight exchange and mutual evaluation process, examples of good practice. Appropriate recommendations are presented to the public in the European Conference in Granada. The responsibility for the German version is supported byenaip.

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Projektpräsentation in englischer Sprache

Stuttgart, 14. November 2010 — Eine Projektpräsentation in englischer Sprache soll die Kommunikation mit transnationalen Partnern sowie Expertinnen und Experten unterstützen.

Presentation of the İNPUT Project in English language
Stuttgart, 14th November, 2010 — A project presentation in English language will support the communication with the transnational partners and experts.

Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Internationale Konferenz über Armut und Verarmung in Europa

Paris, 11. bis 13. November 2010 — Im Rahmen des Europäischen Jahres 2010 zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung beschäftigt sich enaip mit den sozialen Auswirkungen der Wirtschaftskrise. Die Arbeitnehmer in Europa, vor allem jene mit unsicheren Arbeitsplätzen, sind durch die Folgen der Wirtschaftskrise von Arbeitslosigkeit und daraus resultierender Armut bedroht. Aus diesem Grund hält enaip die Förderung des Sozialen Dialogs für besonders wichtig. Die Auswirkungen der Krise sowie Entwicklungsperspektiven für ein europäisches System des sozialen Schutzes sollen während des Seminars untersucht werden, um die sozialen Schutzsysteme innerhalb der EU zu stärken und die Anregung einer internationalen Debatte über das europäische Sozialmodell zu fördern. Die internationale Tagung knüpft eng an die Fragestellungen an, die enaip und acli e. V. in Deutschland im Rahmen seiner Projekte Good Old Europe und İNPUT bearbeiten.

 

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Austauschrunde transnationaler Landesprojekte

Stuttgart, 29. Oktober 2010 — Auf der ersten gemeinsamen Austauschrunde der fünf zentralen transnationalen Landesprojekte im Sozialministerium Baden-Württemberg stellen Norbert Kreuzkamp (enaip) und Dr. Harald Kohler (Universität Tübingen) das Projekt İNPUT vor.

First network meeting of transnational projects
Stuttgart, 29th October, 2010 — At the first common meeting of the five central transnational projects at the Ministry for social affairs of the Land of Baden-Wuerttemberg Mr. Norbert Kreuzkamp (enaip) and Dr. Harald Kohler (Tuebingen University) present the İNPUT Project.

Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Blockseminar zu transnationalem Networking

Universität Tübingen, 27. Oktober 2010 — Im Rahmen des Seminars von Prof. Dr. Josef Schmid und Dr. Harald Kohler berichtet Norbert Kreuzkamp von unseren Erfahrungen mit transnationalem Networking.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenz am 26. Oktober 2010 — Transnationaler Austausch von Expertinnen und Experten aus Deutschland, Frankfreich, Italien, Kroatien, Spanien, der Slowakei und dem Vereinigten Königreich.


acli

Consiglio Federale ACLI

Katholische Pfarrgemeinde St. Georg, Stuttgart, 23. Oktober 2010 — Im Rahmen der Sitzung des Hauptausschusses der deutschen ACLI berichtet Wolfang Hermann von der Katholischen Betriebsseelsorge der Diözese Rottenburg-Stuttgart über Armut in Deutschland.


SEJU | Seminario transnacional de intercambio de buenas práticas en políticas de jugentud

Benachteiligte junge Menschen treffen auf Politik

Rom, 20. bis 21. Oktober 2010 — Gemeinsam mit der Diputaciòn de Granada und Partnern in Frankreich, Italien und Rumänien planen wir eine Begegnung von benachteiligten jungen Menschen im kommenden März in Granada. Sie werden sich dort ihre Erfahrungen mit Politik und eigene  Beispiele guten Regierungshandelns zusammentragen.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenz am 19. Oktober 2010 — Die europäischen Expertengruppen “Beschäftigungsfähigkeit Älterer”, “Übergang in den Ruhestand” und “Ältere Migrantinnen und Migranten” treffen sich zu Videkonferenzenzen, die von uns gemeinsam mit der Eberhard-Karls-Universität und der Evangelischen Akademie Bad Boll koordiniert werden.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Mitwirkung lokaler Akteure

Schwäbisch Gmünd, 13. Oktober 2010 — Von Anfang an planen Norbert Kreuzkamp (enaip) und Bernhard Bormann (JuFuN) ein Strategie, mit der die Beteiligung von lokalen Akteure, Mitarbeitenden und Teilnehmenden an Planung, Umstzung, Steuerung und Evaluation der Aktivitäten am Projektpol gestärkt werden sollen. Bei einem Arbeitstreffen im Schwäbsich Gmünder Rathaus unterstreichen die beteiligten Akeure die positive Bedeutung diese Projektstrategie.

Local stakeholders will be involved
Schwaebisch Gmuend, 13th October, 2010 — From the very beginning Mr. Norbert Kreuzkamp (enaip) and Mr. Bernhard Bormann (JuFuN) plan a strategy to reinforce the participation of local stakeholders, staff and participants within the planning, implementation, control and evaluation of the activities. In a meeting at the City Hall of Schwaebisch Gmuend, interested officials encourage this strategy of the İNPUT Project.

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Kompendium guter Praxis

Tübingen, 7. Oktober 2010 — Kriterien für die Aufnahme transnationaler Erfahrungen in ein Kompendium guter und zukunftsweisender Praxis sollen der Hauptphase des Projekts 2011-2013 İNPUT von den Akteurinnen und Aktueren gemeinsam erarbeitet, diskutiert und vereinbart werden.

Compendium of good practice
Tuebingen, 7 October, 2010 — The criteria for the selection of transnational experiences in a compendium of good or promising practice will be developed, disucssed and agreed by the strong>INPUT Project actors within the implementation phase of the project 2011-2013.

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Joint Venture aus Forschung und Praxis

Tübingen, 1. Oktober 2010 — Norbert Kreuzkamp (enaip) und Dr. Harald Kohler (Universität Tübingen) arbeiten an einer gemeinsamen Umsetzungsstrategie für ein “transnationales Joint Venture von Forschung und Praxis” im Rahmen des Projekts İNPUT.

Transnational Joint Venture of research and practice
Tuebingen, 1st October, 2010 — Mr. Norbert Kreuzkamp (enaip) and Dr. Harald Kohler (Tuebingen University) work on a common strategy to implement a “transnational joint venture of research and practice” within the İNPUT Project.

Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenzen am 21. und 28. September 2010 — Im Zentrum der Videokonferenz mit ExpertInnen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Slowakei, Spanien und dem Vereinigten Königreich steht die Entwicklung eines OnlineCheck zur Beschäftigung von älteren Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Im Anschluss an die Präsentation von Norbert Kreuzkamp erfolgt eine Abstimmung zur weiteren Entwicklungsarbeit. Die Videokonferenzen werden gemeinsam mit der Eberhard-Karls-Universität und der Evangelischen Akademie Bad Boll koordiniert.


REDshift

Schlüsselkompetenzen im Fernkurs erwerben

Granada, 15. bis 17. September 2010 — Einschlägige Erfahrungen in der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen über E-Learning und Distant Learning des abbruzesischen Bildungspartners werden von Bildungseinrichtungen in Deutschland, Italien, Rumänien und Spanien auf ihre Übertragbarkeit hin geprüft und erprobt. Die Midtermkonferenz dient dem Expertenaustausch und der weiteren Steuerung des zweijährige Innovationstransferprojekts im Rahmen des europäischen Programms Leonardo Da Vinci. Die Federführung für die deutsche Fassung haben WBS Training Dresden und enaip gemeinsam übernommen. Für enaip nehmen Norbert Kreuzkamp und Matteo Conti an der Tagung teil.


Transnationales Expertenlernen

Barcelona, 13. – 14. September 2010 — Am Rande eines internationalen Arbeitstreffens, diskutieren Norbert Kreuzkamp (enaip) und Dr. Harald Kohler (Universität Tübingen) mit internationalen Expertinnen und Experten Strategien des Erfahrungstransfers zur Umsetzung im Projekt İNPUT.

Transnational expert learning
Barcelona, 13th – 14th September, 2010 — At the margins of an international working meeting, Mr. Norbert Kreuzkamp (enaip) and Dr. Harald Kohler (Tuebingen University) discuss with internatinal experts strategies of transfer of expertise to be implemented for the İNPUT Project.

Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Aktives Altern, Arbeitsbeziehungen und demographischer Wandel

Barcelona, 13. bis 14. September 2010 — Auf der dritten transnationalen Tagung sind die Sozialpartner aus Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Slowakei und dem Vereinigten Königreich zu Gast bei den “Commissions obreres de Catalunya”. Die Beschäftigungsfähigkeit älterer Menschen, die Anhebung des Renteneintrittalters und die Lebens- und Beschäftigungssituation älterer Migranten und Migrantinnen stehen im Mittelpunkt der Beratungen. Ein europäisches Online-Tool zur Beschäftigungsfähigkeit älterer Menschen mit und ohne Migrationshintergrund soll geprüft, entwickelt und erprobt werden. Innerhalb der gemeinsamen Projektleitung liegt die Federführung für die transnationale Vernetzungsarbeit bei enaip. Für enaip nehmen Norbert Kreuzkamp und Dimi Petropoulos an der Tagung teil.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Auffinden guter Praxis

Tübingen, 9. September 2010 — Mit der kontinuierlichen Suche nach guter Praxis schaftt Dr. Harald Kohler von der Eberhard Karls Universität eine wichtige Grundlage für Umsetzung und Erfolg des Projekts İNPUT.

Research on good practice
Tuebingen, 9th September, 2010 — A continuous research of good practice, put forward by Dr. Harald Kohler of the Tuebingen University, is a strong basis for the implementation the success of the İNPUT Project.

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Internetauftritt im Rahmen des Publizitätskonzepts vereinbart

Tübingen, 20. August 2010 — Norbert Kreuzkamp (enaip) und Dr. Harald Kohler (Universität Tübingen) vereinbaren einen Internetauftritt für das Projekt İNPUT im Rahmen eines umfassenderen Publizitätskonzepts.

Wessite and publicity concept agreed
Tuebingen, 20th August, 2010 — A common strategy for the implementation of a publicity concept and the İNPUT Project’s website is agreed by Mr. Norbert Kreuzkamp (enaip) and Dr. Harald Kohler (Tuebingen University).

enaip Sprachlernzentrum München

Die Intgrationskurse gehen weiter

München, 16. August 2010 — Nach Jahrzehnten eines engagierten Einsatzes für Menschen mit Zuwanderinnen und Zuwanderer zieht sich enaip aus der bayerischen Hauptstadt zurück. Aus gesundheitlichen Gründen gab die langjährige Kollegin Mervi Salo die Leitung des Sprachlernzentrums auf.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Nächste Schritte in Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd / Stuttgart, 29. Juli 2010 — Herr Norbert Kreuzkamp und Herr Bernhard Bormann erarbeiten gemeinsam die nächsten Schritte für die Planung und Umsetzung des Projekts İNPUT am ProjeKtpol “Schwäbisch Gmünd”.

Next steps for Schwaebisch Gmuend
Schwabisch Gmuend / Stuttgart, 29th July, 2010 — Mr. Norbert Kreuzkamp and Mr. Bernhard Bormann agree on further planning and implementation steps for the İNPUT Project pole “Schwaebisch Gmuend”.

Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenzen am 20. und 27. Juli 2010 — Die europäischen Expertengruppen “Beschäftigungsfähigkeit Älterer”, “Übergang in den Ruhestand” und “Ältere Migrantinnen und Migranten” treffen sich zu Videkonferenzenzen, die von uns gemeinsam mit der Eberhard-Karls-Universität und der Evangelischen Akademie Bad Boll koordiniert werden.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Teilzeitpraktikant bei İNPUT

Stuttgart, 26. Juli 2010 — Herr Dimitrios Petropoulos, Studierender im Fach Erwachsenenbildung, wird im Rahmen eines studienbegleitenden Teilzeitpraktikums am Projekt İNPUT mitwirken.

Part-time work experience at the İNPUT project
Stuttgart, 26th July, 2010 — Mr. Dimitrios Petropoulos, student of social and adult education, gets involved into the İNPUT Project within the framework of a part-time work experience.

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Öffentlichkeitsarbeit — Mainstreaming

Stuttgart, 14. Juli 2010 — An der epm-Schulung zu Öffentlichkeitsarbeit und Mainstreaming nimmt für das Projekt İNPUT Norbert Kreuzkamp teil.

Public relations — Mainstreaming
Stuttgart, 14th July, 2010 — Mr. Norbert Kreuzkamp participates at the epm Training seminar on Public relations and mainstreaming in representation of the İNPUT Project.

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Erste Gespräche mit dem Expertennetzwerk TANDEM PLUS

Lille, 5. und 6. Juli 2010 — Am Rande eines internationalen Treffens finden Gespräche mit Partnern des Europäischen Netzwerks TANDEM PLUS statt über Zielsetzung und Umsetzungsstrategien des Projekts İNPUT .

First talks with TANDEM PLUS experts
Lille, 5th and 6th July, 2010 — At the margins of an international meeting, first talks involve partners of the European Network TANDEM PLUS about the objectives and implementation strategies of the İNPUT Project.

TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Transnationale Expertentagung in Nordfrankreich

Lille, 5. bis 6. Juli 2010 — Schwerpunkt der Expertentagung des Innovationstransferprojekts im Bereich der häuslichen und personenbezogenen Dienstleistungsberufe beim Projektpartner Fédération des centres d”insertion sind Lokalisierung und Fertigstellung eines gemeinsamen AusbildungsKits für den “Europäischen Lebensassistenten” bzw. die “Europäische Lebensassistentin (European Life Assistant).


acli

Zwischen Vergangenheit und Zukunft

Karl-Adam-Haus Stuttgart, 3. Juli 2010 — Unter dem Titel “Zwischen Vergangenheit und Zukunft. Die Rolle der italienischen Vereine in der Emigration” lädt die ACLI zu einem Studientag. Nach den Grußworten des Vorsitzenden Pino Tabbì und der Vertreterin des Italienischen Generalkonsuls, Dr. Miriam Altadonna, hält Framco Narducci, Mitglied des Italienischen Abgeordnetenhauses und Stellvertredender Vorsitzender des Außenausschusses der Kammer, den Hauptvortrag. In einem anschließenden Podiumsgespräch, das von Norbert Kreuzkamp moderiert wird, stellen Sara Altiero vom Forum der Kulturen, Alfredo Sanches vom Bund der Spranischen Eltervereine und Carmine Macaluso, Vorsitzender von ACLI Deutschland, ihre einschlägigen Erfahrungen und Einschätzungen zur Debatte.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Start der ersten Projektstufe

Stuttgart, 1. Juli 2010 — Das Projekt İNPUT startet mit der sogenannten ersten Projektphase.

Start of the first project phase
Stuttgart, 1st July, 2010 — The İNPUT Projetct starts with its first project phase.

Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationale Studientagung in der kroatischen Hauptstadt

Zagreb, 17. bis 18. Juni 2010 — Zur zweiten transnationalen Studientagung trafen sich Fachleute von Sozialpartnern aus Frankreich, Italien, Kroatien, Slowakei, dem Vereinigten Königreich und Deutschland zum Erfahrungsaustausch über innovative Strategien aktiven Alterns. Themen wie alternsgerechte Arbeit, Beschäftigungsfähigkeit älterer Menschen, Übergang in den Ruhestand und Perspektiven für ältere Migrantinnen und Migranten standen im Zentrum der thematischen Arbeitsgruppen.


TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk
Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Empfang beim Zagreber Oberbürgermeister

Zagreb, 17. Juni 2010 — Im Namen von Oberbürgermeister Milan Bandić empfängt Miro Laco die internationale Delegation des europäischen Netzwerks TANDEM PLUS und es Projekts Good Old Europe. Schon am Vortag hatte der Sozialbügermeister Šostar gegenüber enaip den ausdrücklichen Willen der Hauptstadt betont, im Rahmen des Netzwerks TANDEM PLUS und weiterer Projekte an einer sozialen Zukunft Europas mitzuwirken.


TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk

Jahrestreffen des europäischen Netzwerks

Zagreb, 16. Juni 2010 — Zur turnusmäßigen Sitzung des Verwaltungsrats und zur Generalversammlung kommen die Vertreter des europäischen Netzwerkes TANDEM PLUS in Zagreb zusammen. Dem Netzwerk gehören inzwischen 15 Akteure aus Kommunen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Non-Profit-Organisationen aus Dänemark, Belgien, Deutschland Frankreich, Italien, Kroatien, Marokko, Portugal, Rumänien, Slowakei, Spanien, dem Vereinigten Königreich an.


PAME | Pour des Actions Moins Excluantes

Gute Praxis einer partnerschaftlichen Jugendsozialarbeit

Lissabon, 7. bis 9. Juni 2010 — Das Arbeitstreffen dient den Projektpartnern aus aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien zur Abstimmung über einen Katalog guter Praxis von neuen nahbereichsorientierten, partizipativen Ansätzen der Arbeit mit von Ausgrenzung bedrohten jungen Menschen. Die Federführung für den Glossar und die deutsche Gesamtfassung liegt bei enaip.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenzen am 1. Juni 2010 — Die europäischen Expertengruppen “Beschäftigungsfähigkeit Älterer”, “Übergang in den Ruhestand” und “Ältere Migrantinnen und Migranten” treffen sich zu Videkonferenzenzen, die von uns gemeinsam mit der Eberhard-Karls-Universität und der Evangelischen Akademie Bad Boll koordiniert werden.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Erfolgreicher Abschlussworkshop

Deutsch-Amerikanisches Institut (dai) Tübingen, 31. Mai 2010 — Erfolgreicher Abschlussworkshop des Forschungs- und Bildungsprojekts, das enaip gemeinsam mit der Eberhard-Karls-Universität im Auftrag des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg 2008 bis 2010durchgeführt hat.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Aktives Altern und Demographischer Wandel

KAB Rottenburg-Stuttgart, 21. Mai 2010 — Regionales Planungstreffen


acli

Politische Integration — teilhaben, mitbestimmen, wählen

Evangelische Akademie Bad Boll, 18. Mai 2010 — Politische Fachtagung zur Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund.


acli

2. Ökumenischen Kirchentag

München, 13. bis 15. Mai 2010 — Vortragsveranstaltungen und Hintergrundgespräche auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenzen am 11. Mai 2010 — Die europäischen Expertengruppen “Beschäftigungsfähigkeit Älterer”, “Übergang in den Ruhestand” und “Ältere Migrantinnen und Migranten” treffen sich zum Projektplenum.


TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk

Deutsch-polnische Fachtagung auf Burg Liebenzell

Bad Liebenzell, 8. bis 10. Mai 2010 — Die Integration benachteiligter Jugendlicher mit Migrationshintergrund in die Berufswelt stand im Zentrum der deutsch-polnischen Fachtagung des Internationalen Forums. Norbert Kreuzkamp begleitet die Fachtaung und beleuchtet in seinem Beitrag die Rolle von Netzwerken für die berufliche Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund.


acli

7. Stuttgarter Jugendinfomesse “ich muss weg”

Stuttgarter Rathaus, 4. bis 5. Mai 2010 — Die 7. Jugendinfomesse bietet Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern die Möglichkeit, sich über Auslandsaufenthalte zu informieren, Anbieter und Organisationen kennen zu lernen und sich beraten zu lassen. Die Messe Stuttgarter Akteure bietet Informationen zu Jobs, Praktika, Studium, Workcamps, AuPair, Schuljahresaufenthalte, Freiwilligendiensten und vieles mehr. Die Besucher der Messe haben außerdem Gelegenheit, junge Menschen zu treffen, die über ihre Auslandserfahrungen berichten werden. Wir sind auch dieses Jahr wieder auf der Messe präsent. Barbara Bassi, Francesco Sansonetti und Norbert Kreuzkamp stehen jungen Leuten auf der zweitägigen Messe als Ansprechpartner zur Verfügung.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

4. Europäische Soziale Woche

Katholisches Sozialinstitut (KSI) Bad Honnef, 15. bis 17. Mai 2010 — Unter dem Titel “Neue Zeiten. Für was für eine Zukunft entschieden wir uns? Arbeit — Sozialer Zusammenhalt — Leadership” findet die hochrangige internationale Fachtagung als “Europäische Soziale Woche” statt. Das Forum bietet fachlichen Austausch und Hintergrund für die Projektarbeit in Good Old Europe.


PAME | Pour des Actions Moins Excluantes

Gute Praxis einer partnerschaftlichen Jugendsozialarbeit

Rom, 17. bis 19. März 2010 — Das Arbeitstreffen dient den Projektpartnern aus aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien zur Abstimmung über einen Katalog guter Praxis von neuen nahbereichsorientierten, partizipativen Ansätzen der Arbeit mit von Ausgrenzung bedrohten jungen Menschen. Die Federführung für den Glossar und die deutsche Gesamtfassung liegt bei enaip.


acli

Katholische Einwanderung nach Württemberg

Haus der Katholischen Kirche Stuttgart, 6. März 2010 — Studientag zum Thema “Katholische Einwanderung nach Württemberg”. Norbert Kreuzkamp und Francesco Sansonetti nehmen daran teil.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Fachtagung der Allianz für den freien Sonntag

Karl-Adam-Haus Stuttgart, 3. März 2010 — Der Austausch mit regionalen Akteuren unterstützt die Arbeit im Projekt Good Old Europe.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Studientag mit transnationalen Kooperationspartnern

Stuttgart, 24. Februar 2010 — In Zusammenarbeit mit der Eberhard-Karls-Universität, dem IZ Bratislava und der Hauptstadt Zagreb findet im Rahmen eines Studientages ein Expertenaustausch zu Fragen des interkulturellen und alternsgerechten Personalmanagements statt.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnatinale Fachtagung

Haus Birkach in Stuttgart, 22. bis 23. Februar 2010 — Mit der ersten transnationalen Fachtagung wird die erste Phase des Projekts Good Old Europe abgeschlossen. Ein transnationales Expertennetzwerk zu Fragen der Gestaltung der Arbeitsbeziehungen im Sinne eines aktiven Alterns und angesichtes des demographischen Wandels wird eingerichtet. An den drei europäischen Expertengruppen “Beschäftigungsfähigkeit Älterer”, “Übergang in den Ruhestand” und “Ältere Migrantinnen und Migranten” nehmen Fachleute aus Deutschland, Frankreich, Kroatien, Italien, der Slowakei, Spanien und dem Vereinigten Königreich teil.


REDshift

Schlüsselkompetenzen erwerben

Pescara, 11. bis 12. Februar 2010 — An dem transnationales Arbeitstreffen und Workshop nehmen für enaip nehmen Matteo Conti und Norbert Kreuzkamp teil. Im Rahmen eines Leonardo Da Vinci Innovationstransferprojekts sollen Lerninstrumente zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen auf Tauglichkeit geprüft und lokalisiert werden.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Transnationale Expertentagung

Lille, 2. bis 4. Februar 2010 — Schwerpunkt der Expertentagung des Innovationstransferprojekts im Bereich der häuslichen und personenbezogenen Dienstleistungsberufe beim Projektpartner Fédération des centres d”insertion sind Lokalisierung und Fertigstellung eines gemeinsamen AusbildungsKits für den “Europäischen Lebensassistenten” bzw. die “Europäische Lebensassistentin (European Life Assistant).


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Arbeitstreffen der regionalen Partner

Stuttgart, 19. Februar 2010 — Bei der KAB Rottenburg-Stuttgart legen die regionalen Projektpartner die organisatorischen Grundlagen für das transnationale Expertennetzwerk.


acli

Tagung des Consiglio federale

Frankfurt am Main, 30. Januar 2010 — Der Bundesrat der ACLI kommt zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen und wählt den Bundesvorsitzenden Carmine Macaluso.


 

2009


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Transnationale Expetentagung

Stuttgart – Pottenstein – Fürth – Nürnberg, 16. bis 18. November 2009 — Schwerpunkt der Expertentagung des Innovationstransferprojekts im Bereich der häuslichen und personenbezogenen Dienstleistungsberufe beim Projektpartner Fédération des centres d”insertion sind Lokalisierung und Fertigstellung eines gemeinsamen AusbildungsKits für den “Europäischen Lebensassistenten” bzw. die “Europäische Lebensassistentin (European Life Assistant).


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Arbeit und Bürgerschaft in Zeiten der globalen Krise

Berlin, 5. bis 7. November 2009 — Anlässlich des 20. Jahrestages des Falls der Berliner Mauer veranstalten EZA, FAI und ACLI gemeinsam eine internationale Fachtagung unter dem Titel “Qualität der Arbeit, Qualität in der Arbeit — Arbeit und Bürgerschaft in Zeiten der globalen Krise”.


acli

Congresso federale

Frankfurt am Main, 24. Oktober 2009 — Bundeskongress der ACLI in Deutschland.


PAME

Gute Praxis einer partnerschaftlichen Jugendsozialarbeit

Lille, 5. bis 7. Oktober 2009 — Das Arbeitstreffen dient den Projektpartnern aus aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien zur Abstimmung über einen Katalog guter Praxis von neuen nahbereichsorientierten, partizipativen Ansätzen der Arbeit mit von Ausgrenzung bedrohten jungen Menschen. Die Federführung für den Glossar und die deutsche Gesamtfassung liegt bei enaip.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Präsentation der Online-Befragung

Erlangen, 2. Oktober 2009 — Norbert Kreuzkamp präsentiert Forschungsdesign und Ergebnisse einer Online-Befragung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) im Raum Stuttgart zur Weiterbildung von älterem Beschäftigten mit und ohne Migrationshintergrund.


EuroCompetence

Feierliche Zertifikatsübergabe für italienische Teilnehmende

Stuttgart, 26. Juli 2009 — In einer kleinen Feierstunde überreichen Norbert Kreuzkamp und das Team den Teilnehmenden mit italienischem Migrationshintergrund ihre dreisprachigen Abschlusszertifikate.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Durchführung einer Online-Befragung

Stuttgart, 13. Juli bis 7. September 2009 — im Rahmen des in Kooperation mit der Eberhard-Karls-Universität Tübingen durchgeführten Projekt PIA werden knapp 200 kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) im Raum Stuttgart online zum zum Thema “Weiterbildung von älterem Beschäftigten mit und ohne Migrationshintergrund” befragt.


EuroCompetence

Fachsprachprüfung Italienisch für kaufmännische Auszubildende

Böblingen, 10. Juni 2009 — Kaufmännische Auszubildende absolvieren erfolgreich eine Zusatzprüfung Italiensch bei der Bezirkskammer Böblingen der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Internationales Expertentreffen in Rumänien

Pitesti, 4. bis 5. Juni 2009


EuroCompetence

Feierliche Zertifikatsübergabe für kroatische Teilnehmende

Stuttgart, 29. Mai 2009 — Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichts die Erste Konsulin, Prof. Jadranka Fumic Belamaric, Abschlusszertifikate an junge Menschen mit kroatischem Migrationshintergrund. In drei Sprachen werden hier die erworbenen internationalen Kompetenzen dokumentiert.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Kroatien unterstützt interkulturelles Personalmanagement

Stuttgart, 26. Mai 2009 — Präsentation des Projekts im Kroatischen Generalkonsulat.


Nachhaltigkeitsstrategie der Landesregierung Baden-Württemberg

Bildungspartnerschaft mit Eltern mit Migrationshintergrund

Stuttgart, 19. Mai 2009 — Im Rahmen Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie arbeitet die Landesregierung gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung und der Breuninger Stiftung Baden-Württemberg an einer Strategie, Eltern mit Migrationshintergrund als Partner für eine Zusammenarbeit mit der Schule zu gewinnen. Rund 50 Akteure aus Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft wurden angesprochen, um unter dem Slogan “Jetzt das Morgen gestalten” im Sinne von Politikberatung eine gemeinsame Handlungsstrategie zu erarbeiten. Wir nehmen an verschiedenen Workshops teil.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Italien unterstützt interkulturelles Personalmanagement

Stuttgart, 7. Mai 2009 — Präsentation des Projekts im Italienischen Generalkonsulat.


Jugendinformationsmesse

Ich muss weg! 6. Jugendmesse zu Auslandsaufenthalten

Stuttgarter Rathaus, 28. bis 29. April 2009 — Die 6. Jugendinfomesse bietet Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern die Möglichkeit, sich über Auslandsaufenthalte zu informieren, Anbieter und Organisationen kennen zu lernen und sich beraten zu lassen. Zum zweiten Mal geht die Messe in diesem Jahr über den europäischen Horizont hinaus und bietet Informationen zu Jobs, Praktika, Studium, Workcamps, AuPair, Schuljahresaufenthalte und vieles mehr. Die Besucher der Messe haben zudem Gelegenheit, junge Menschen zu treffen, die über ihre Auslandserfahrungen berichten werden.
Wir sind auch dieses Jahr wieder auf der Messe präsent.


EuroCompetenceMobility

Praktikumsaufenthalt wegen Erdbeben abgebrochen

Isola del Gran Sasso, 4. bis 8. April 2009 — Der Praktikumsaufenthalt wurde für den Zeitraum 4. bis 25. April 2009 in Isola del Gran Sasso, Provinz Teramo (Abruzzen) vorbereitet, die Anreise erfolgte am 4. und 5. April. Wegen des Erdbebens in den Abruzzen am Morgen des 6. April startete der Praktikumsaufenthalt bereits im Ausnahmezustand. Als am Abend des zweiten Praktikumstages ein zweites starkes Nachbeben auch die Provinz Teramo betraf, wurden die Teilnehmenden noch in der Nacht in die entfernte Hauptstadt Pescara evakuiert. Von dort traten sie tagsdarauf die Heimreise an. Am selben Tag wurde bekannt, dass die Mehrheit der Praktikumsunternehmen bis auf weiteres geschlossen bleiben.

Earthquake interrupts Training Internship inter
For the period from 4th to 25th April 2009 an internship has been scheduled in Isola del Gran Sasso, province of Teramo (Abruzzo). The group journey took place on 4th and 5th April. The earthquake in the Abruzzi on the morning of the 6th April put the internship stay in a state of emergency. The day after a second strong quake effected also the province of Teramo. For that reason the participants were evacuated the same evening in the remote capital of Pescara. From there they continued their way to their families back home for Easter. The same day the notice was given that the majority of the internship companies and organisation remain closed for emergency reasons.

EuroCompetenceMobility

Praktikumsaufenthalt in den Abruzzen

Teramo, Isola del Gran Sasso, 4.bis 25. April 2009 — Auszubildende und angehende Fachkräfte aus verschiedenen kaufmännischen, erzieherischen und technischen Berufen planen im Rahmen des Programms Leonardo Da Vinci Mobilität verschiedene Betriebspraktika in den Abruzzen.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Transnationale Fachtagung

Lille, 22. bis 27. März 2009 — Gemeinsam mit der Unternehmerin Birgit Gröschel und der Expertin Andrea Kamenska nimmt Norbert Kreuzkamp an der Fachtagung teil: Im Rahmen eines Leonardo Da Vinci Innovationstransferprojekts wird der Transfer innovativer Beschäftigungsinitiativen im Bereich personenbezogener und haushaltsnaher Dienstleistungen für Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland, Italien, Portual, Rumänien, Spanien vorbereitet und erprobt.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Arbeitstreffen des regionalen Arbeitskreises Sozialer Dialog

Stuttgart, 17. März 2009 — Die ACLI Baden-Württemberg, der DGB Baden-Württemberg, die Evangelischen Akademie Bad Boll, die Katholischen Arbeitnehmer Bewegung der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die Katholische Betriebsseelsorge, die Eberhard Karls Universität Tübingen und enaip laden Sozialpartnerorganisationen und Akteure aus dem Themenfeld Arbeitsbeziehungen im europäischen Ausland ein, die sich thematisch mit der Zukunft der Arbeit, dem demographischern Wandel und älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, mit alternsgerechter Gestaltung guter Arbeit angesichts weltweit krisenhafter Entwicklungen befassen wollen.


URU | Uči-Radi-Upoznaj — prijevod na njemački

Praktische Erfahrungen für kroatische Studierende

Stuttgart, 12. März 2009 — Im kroatischen Generalkonsulat planen wir gemeinsam mit Vertretern des Generalkonsulats, der Hauptstadt Zagreb, der Deutsch-kroatischen Kammer Frankfurt, des Deutsch-kroatischen Freundeskreises und der Firma Heller die Anbahnung von Betriebspraktika kroatischer Studierender.


EuroCompetenceMobility

Trainingstag

Stuttgart, 7. März 2009 — Zweiter Trainingstag zur Vorbereitung eines Prakikumsaufenthalts in den Abruzzen.


Organisationsentwicklung + Personalentwicklung

Fortbildungsstudieneinheit Personalmanagement

Universität Erlangen, 12. bis 14. Februar 2009 — Dreiwöchige Studieneinheit zum Thema Personalmanagement


Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg

Runder Tisch Elternarbeit

Treffpunkt Rotebühlplatz Stuttgart, 3. Februar 2009 — Unter dem Motto “Jetzt das Morgen gestalten” richten die Landesregierung, die Robert Bosch Stiftung und die Breuninger Stiftung einen Runden Tisch ein mit dem Ziel Eltern mit Migrationshintergrund zu gewinnen: Integration gemeinsam schaffen — für eine erfolgreiche Bildungspartnerschaft mit Eltern mit Migrationshintergrund.


EuroCompetenceMobility

Trainingstag

Stuttgart, 24. Januar 2009 — Zweiter Trainingstag zur Vorbereitung eines Prakikumsaufenthalts in den Abruzzen.


epm | Europäischer Sozialfonds Baden-Württemberg

Fortbildung

Karlsruhe, 21. Januar 2009 — Im Rahmen des Fortbildungsprgramms des Europäischen Sozialfonds Baden-Württemberg nehmen wir am zweiten Teil des Kurses “Multiprojektmanagement und Risikomanagement” teil.


in charge

Bürgerschaftliches Engagement von Migrantinnen und Migranten

Stuttgart, 14. Januar 2009 — Zu einem Gesprächaustausch laden wir verschiedene junge Menschen mit Migrationshintergrund ein. Gemeinsam soll eine Strategie erarbeitet werden, das bürgerschaftliche Engagement von Migrantinnen und Migranten zu fördern.


 

2008


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Expertenaustausch zu aktivem Altern und Arbeitswelt

Stuttgart, 22. Dezember 2008 — In Kooperation mit Partnern aus Baden-Württemberg – der Eberhard Karls Universität Tübingen, der Evangelischen Akademie Bad Boll, der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, der Katholischen Betriebsseelsorge und dem Deutschen Gewerkschaftsbund – planen wir in ein europäisches Projekt zu Fragen aktiven Alterns.

 

enaip

Erster Arbeitstag im neuen Bildungszentrum

Stuttgart, 22. Dezember 2008 — Mit dem neuen Bildungszentrum in der Olgastraße 57a ist enaip einen Schritt näher an die Stuttgarter Wirklichkeit herangerückt: Ausblick auf Stadt und Rathaus, Überblick über den Grünstreifen der Lorenzstaffel und direkte Hörweite zum Angelusläuten der Katharinenkirche. Hier ist gut Arbeiten.


SCVI | Servizio civile volontario internazionale

Verabschiedung der Jahrespraktikantinnen

Stuttgart, 17. Dezember 2008 — Ein Jahr haben Chiara Morassut und Valeria Armiento im Rahmen eines italienischen Zivildienstes die Arbeit von enaip mit ihren Ideen und ihrem Einsatz bereichert. Morgen geht es zurück über Rom, wo die jungen Leute Ihre Erfahrungen in Europa, Afrika, Nord- und Südeuropa in einer Abschlusstagung zusammentragen. Wir danken.


enaip

Umzug in die Olgastraße

Stuttgart, 16. Dezember 2008 — Nach über 22 Jahren verlässen wir die Villa in der Mörikestraße und ziehen um in die Innenstadt: Olgastraße 57a lautet unsere neue Adresse.


enaip

Jahrestreffen von Vorstand und Belegschaft

Stuttgart, 13. Dezember 2008 —Vorstand und Mitgliederversammlung des Berufsbildungswerks ENAIP e. V. laden die Belegschaft zu einem gemeinsamen Treffen. Die Zukunft will erfunden werden.


epm | Europäischer Sozialfonds Baden-Württemberg

Qualität gestalten und steuern

Stuttgart, 10. Dezember 2008 — Wiltraud Paule und Norbert Kreuzkamp nehmen an einem Fortbildungstag des ESF Baden-Württemberg zu Fragen des Qualitätsmanagements teil.

 

TILL | Training International: Lernern + Leben

Internationale Ansätze mit Langzeitarbeitslosen Menschen

York, 10. Dezember 2008 — Paola Masperi trifft den Direktor des York Colleges vor Ort. Die exzellente Infrastruktur des Hauses mit Ausbildungsunternehmen und Lernfirmen sowie die erprobte Methodenkompetens vor Ort könnten im Rahmen eines transnationalen Vorhabens auch bildungsschwachen jungen Menschen aus Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt werden.


Organisationsentwicklung + Personalentwicklung

Kommunikation und Mitarbeiterführung

Erlangen, 4. bis 6. Dezember 2008 — Im Rahmen des berufsbegleitenden Studienganges bietet sich die Möglichkeit einschlägige Fachkomeptenz zu Fragen der Mitarbeiterführung zu erwerben und zu vertiefen.


TILL | Training International: Lernern + Leben

Arbeiten lernen im Ausland?

Reutlingen, 3. Dezember 2008 — Gemeinsam mit Leitung und Fallmanagern des JobCenter Reutlingen diskutieren wir innovative Konzepte, benachteiligte jungen Menschen mit Auslandserfahrungen an Ausbildung und Arbeitswelt heranzuführen.


Katholische Akademie Hohenheim

Studierende aus Österreich und der Schweiz zu Besuch

Stuttgart, 2. Dezember 2008 — Im Rahmen einer Studientagung der Katholischen Akademie Rottenburg-Stuttgart zu Fragen von Migration und sozialer Arbeit ist eine Gruppe von Studierenden der Sozialpädagogik aus den benachbarten Alpenländern zu Gast bei uns. Die Stärkung von Menschen mit Migrationshintergund, die Förderung von Migrantenorganisationen und Fragen der interkulturenllen Öffnung von Institutionen und Arbeitsmarkt stehen im Mittelpunkt des Interesses.


TILL | Training International: Lernern + Leben

Praxis entwickeln auf wissenschaflicher Grundlage

Stuttgart, 28. November 2008 — Gemeinsam mit dem Leiter des Instituts für Pädagogik I der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg prüfen wir die Möglichkeiten eines Joint Ventures zwischen Wissenschaft und Praxis bei der Entwicklung und Erprobung neuer Konzepte zur Arbeitsförderung bildungsferner junger Menschen, die Mobilitätserfahrungen pädagogisch einsetzen.


TILL | Training International: Lernern + Leben

Lernen und Arbeiten auf der Burg?

Bad Liebenzell, 27. November 2008 — Mit dem IInternationalen Forum Burg Liebenzell entwickeln wir Ideen, internationale Jugendbildung zur Arbeitsförderung benachteilgter und arbeitsloser junger Menschen einzusetzen.


epm | Europäischer Sozialfonds Baden-Württemberg

Mehrere Projekte steuern

Karlsruhe, 26. November 2008 — Wir nehmen an der Fortbildung zu Multiprojektmanagement und Risikomanagement teil.


CEMAnet

Treffen im Haus der Europäischen Kommission

Bratislava, 24. bis 25. November 2008 — Gemeinsam mit Vertretern des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses, des Europäischen Parlaments, der polnischen Akademie der Wissenschaften und des Arbeitsmarktforschungsinstituts IZ errten wir Fragen der beruflichen Integration von benachteiligten Gruppen und Perspektiven transnationaler Vernetzung.


TILL | Training International: Lernern + Leben

Benachteiligte Menschen im Ausland fördern?

Stuttgart, 17. November 2008 — Mit Vertretern des JobCenters und der Agentur für Arbeit diskutieren wir Chancen und Grenzen einer abeitsmarktorientierten Förderung von jungen Menschen im Ausland.


EuroCompetenceMobility

Das Leben geht weiter …

Rheinfelden, 8. bis 9. November 2008 — Ein halbes Jahr nach dem Erdbeben in den Abruzzen treffen wir Partner unseres Leonardo Da Vinci Mobilitätsprojekts.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Personen- und haushaltsbezogene Dienstleistungen haben Zukunft

Lille, 5. bis 8. November 2008 — Patrick Bolanz und Norbert Kreuzkamp starten die gemeinsame Arbeit mit Partnern aus Frankreich, Italien, Spanien, Portugal und Rumänien das Projekt TIMSAP. Erfolgreiche Konzepte personenorientierter Dienstleistungen aus Nordfrankreich sollen auf ihre Übertragbarkeit in Europa hin geprüft und erprobt werden.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Das Projekt PIA startet als Joint Venture

Samstag, 1. November 2008 (Allerheiligen) — Gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Politische Wirtschaftslehre und Vergleichende Politikfeldanalyse startet enaip das Projekt PIA.
Bis April 2010 soll auf der Basis einer wissenschaftlichen Studie im Wirtschaftsraum Stuttgart Personalverantwortliche in kleinen und mittelständischen Unternehmen einer altersselektiven Personalpolitik entgegengewirkt und ein multikulturelles generatives Diversity Management gefördert werden. Das Vorhaben wird vom Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.


Stuttgarter Wissensforum

E-Learning mit Spaß

Stuttgart, 17. Oktober 2008 — Wir nehmen an einem Workshop unserer IT-Dienstleister teil.


Integration durch Austausch

Das Bundesarbeitsministerium informiert …

München, 15. Oktober 2008 — Vertreter des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales das Bundesprogramm “Integration durch Austausch” vor.


TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk

Vernetzung in der Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen

Granada, 13. bis 14. Oktober 2008 — Im Rahmen einer zweitätigen Arbeitstagung erfolgt die offizielle Unterzeichnung des Gründungsstatuts in der Diputación de Granada. Der deutsche Vertreter Norbert Kreuzkamp wird in den dreiköpfigen Vorstand gewählt.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Start des Transnationalen Projekts TIMSAP

Lille, 1. Oktober 2008 — Dienstleistungen rund um den Haushalt stehen im Vordergrund des Vorhabens, in dessen Rahmen bis Herbst 2010 Poteniale einer branchenspezifischen Arbeitsmarktförderung geprüft und erprobt werden sollen. Das Innovationstrasferprojekt wird im Rahmen des Proramms von Leonardo Da Vinci vom Europäischen Sozialfonds gefördert.


URU | Uči-Radi-Upoznaj — prijevod na njemački

Studierende aus Zagreb im Kurzpraktikum

Nürtigen und Stuttgart, 26. bis 27. September 2008 — Im Rahmen eines Austauschprogramms der Hauptstadt Zagren hat eine Gruppe angehender Ingenieure und Hochschulabsolventen aus dem betriebswirtschaftlich-kaufmännischen Bereich ein dreiwöchiges Praktikum im Raum Stuttgart und Frankfurt absolviert. Zur Hauptveranstaltung bei der Maschinenfabrik Heller in Nürtingen kommt auch der Sozialbürgermeisters Zvonimir Sostar aus Zagreb.


Organisationsentwicklung + Personalentwicklung

Projekte effizient managen

Erlangen, 19. bis 20. September 2008 — Zweitägige Studieneinheit zum Thema “Betriebliches Projektmanagement”.

 

KOMET 2

Junge Menschen mit Migrationshintergrund etwickeln “in charge”

Wernau, 17. bis 18. September 2008 — Emanuela Tierno und Norbert Kreuzkamp nehmen an dem Workshop der Landesstifung Baden-Württemberg teil.


TandemPlus | Europäisches Netzwerk

Zivilgesellschaft und kommunale Akteure vernetzen

Rom, 15. bis 16. Juli 2008 — Arbeitstreffe.


Organisationsentwicklung + Personalentwicklung

Kompetenzen erwerben und messen

Erlangen, 10. bis 12. Juli 2008 — Drei Studieneinheiten zu den Themenbereichen “Kompetenzmessung”, “Instrumente der Personalentwicklung” und “Lernformen im Betrieb”


LISA

Mit Migrantenorganisationen zusammenarbeiten

Stuttgart, 4. Juli 2008 — Projektakteure des Programms LISA treffen sich auf Einladung der Robert Bosch Stifung im Haus Heidehof zu einem Workshop, in dem Strategien für eine dichtere Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen am Beispiel von freikirchlichen und islamischen Glaubensgemeinschaften entwickelt und diskutiert werden.


Deutscher Volkshochschulverband Baden-Württemberg

Weltweit anerkannte Sprachprüfungen in Wirtschaftsitalienisch

Leinfelden-Echterdingen, 30. Juni 2008 — Eine Gruppe von jungen Menschen absolviert die weltweit einmal jährlich druchgeführten Sprachprüfungen in Wirtschaftsitalienisch der Università per gli stranieri in Perugia: CIC Intermedio und CIC Avanzato.


EuroCompetence

Zusatzqualifikation für italienische Auszubildende

Böblingen, 17. Juni 2008 — An der Bezirkskammer Böblingen der IHK Region Stuttgart absolviert eine Gruppe von Auszubildenden die Zusatzprüfung “Italienisch für kaufmännische Auszubildende” als mündliche Prüfung.


Jugendinfomesse “Ich muss weg”

Junge Leute informieren sich über Aufenthalte im Ausland

Stuttgart, 29. bis 30. April 2008 — Im Stuttgarter Rathaus können sich junge Menschen über die Möglichkeiten informieren, Workcamps, Sprachaufenthalte, kurz- und langfristige Freiwilligendienste im Ausland zu absolvieren.


URU | Uči-Radi-Upoznaj — prijevod na njemački

Kurzpraktika für Studierende aus Zagreb

Nürtingen, 17. April 2008 — Bei der Maschinenfabrik Heller findet ein Planungstreffen für das Praktikumsprogramm der Hauptstadt Zagreb statt.


KoLIBRI

Stuttgart, 15. April 2008 — Zum Abschluss der EQUAL-Entwicklungspartnerschaft KoLIBRI werden Vereinbarungen mit dem Jugendamt der Landeshauptstadt Stuttgart als mittelverwaltender Stelle getroffen.


Katholische Akademie Hohenheim

Migrantinnen und Migranten beraten

Stuttgart, 9. April 2008 — Unter dem Titel “Integration durch Qualifizierung” findet eine Fachtagung für Mitarbeitende in der Migrationsberatung statt.


URU | Uči-Radi-Upoznaj — prijevod na njemački

Technologie und Markt sind international

Stuttgart, 3. März 2008 — Im Generalkonsulat der Kroatischen Republik findet eine Planungsrunde zum Projekt der kroatischen Hauptstadt Zagreb statt.


enaip

Bildung wird groß geschrieben

Stuttgart, 22. Februar 2008 — Besuch der Didacta auf Stuttgarts neuer Messe.


TandemPlus | Europäisches Netzwerk

Gründung eines europäischen Netzwerks

Lille, 18. bis 19. Februar 2008 — Partner aus verschiedenen Ländern kommen zu einem konstituierenden Treffen zusammen und gründen ein Netzwerk aus kommunalen akteuren und freien Trägern im Bereich der Jugendsozial- und -bildungsarbeit.

 

Servizio Civile Volotario Internazionale

Internationaler Freiwilligendienst

Stuttgart, 18. Januar 2008 — Chiara Morassut und Valeria Armiento beginnen ihr freiwilliges Zivildienstsjahr bei enaip.

 

acli

Die Zukunft immer wieder neu erfinden

Stuttgart, 17. Januar 2008 — Klausurtagung der Mitarbeitenden mit Vorstand & Geschäftsführung


EuroCompetenceMobility

Attenzione ai diritti dei cittadini europei

Strasburgo, 15 gennaio 2008 — Besuch des Europäischen Parlaments.


 

2007


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change
zip.EuroCompetence

Ricevimento conclusivo e consegna dei certificati

Stuttgart, 21. dicezembre 2007

Ricevimento conclusivo con la consegna dei certificati.


zip.EuroCompetence

Tante faccie dell’imprenditorialità

Stuttgart, Haus der Wirtschaft, 10 dicembre 2007

Forum di esperti per la promozione dell’imprenditorialità di cittadini con esperienze migratorie.


zip.EuroCompetence

Competenze internazionali con futuro

Stuttgart, 21 dicembre 2007

Esami finanli – appuntamenti aggiuntivi.


Sviluppo organizzativo  & sviluppo risorse umane

Public private partnership per l’apprendimento nell’arco della vita

Erlangen, 6 – 8 dicembre 2007

Unità di studio.


zip.Operative Partner

Moltiplicare le reti

Stuttgart, 4 dicembre 2007

Incontro dei partners del partnership di sviluppo zip.


o+ne.National Networking

Navigare partnership di sviluppo

Stuttgart, 3 decembre 2007

Incontro dei partners del partnership di sviluppo.


acli

Impatto sociale

Stuttgart, 1 decembre 2007

Seduta del Consiglio federale delle ACLI in Germania.


zip.EuroCompetence

Curare ed allargare competenze lingustiche ed internazionali

Stuttgart, 26 – 28 novembre 2007

Esami orali in lingua tedesca, italiana, croata e turca.


zip.EuroCompetence
zip.Mainstreaming

Apertura e sensibilizzazione interculturale di istituzioni ed imprese

Paris, Maison de la Mutualité, 22 november 2007

Conferenza conclusiva del processo di mainstreaming Euro-Platform per l’apertura e la sensibilizzazione interculturale di istituzioni ed imprese nel quadro dell’Iniziativa comunitaria EQUAL.


Servizio Civile Volontario Internazionale

Volontari all’estero

Roma, Villa Maria, 20 e 21 novembre 2007

Fortbildung und Planungstreffen für zum italienischen zivilen Freiwilligendienst im Ausland.


acli

Giorni sociale nel Sud Baden

Freiburg im Breisgau, Teatro comunale, 18 novembre 2007

Sull’invito della KAB interviene il Presidente del Bundestag, Dr. Wolfgang Thierse, nei Giorni sociali nel Sud Baden.


o+ne.Transnational Networking

Dottrina sociale dal vivo

Arbeiterzentrum Böblingen, 15 novembre 2007

Esperti transnazionali ascoltono insieme la lettura del prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ su una implementazione via della dottrina sociale della chiesa cattolica.


o+ne.Transnational Networking

Dove va l’ugualianza in Europa?

Stuttgart, 14 e 15 novembre 2007

Incontri di lavor della rete transnationale europea.


one.Italia

Precariato in Italia

Roma, 10 e 12 novembre 2007

Incontri di lavoro per l’elaborazione di un rapporto sull’Italia.


zip.CEMAnet

CEMAnet – conclusioni festive di una rete europea

ARA PACIS, Roma, 9 novembre 2007

L’Ara Pacis è la locazione dignitosa per le conclusioni festive della rete EQUAL CEMAnet. Aprendimento nell’arco della vira, addattamento socialmente accettabile al mercato di lavoro e responsabilità sociale delle imprese erano i tre focus dei lavori pluriennali della rete europea.


zip.CEMAnet

Rete EQUAL coinvolge otto partners europei

Confservizi Lazio, Roma, 8  Novembre 2007

Incontro conclusivo della rete transnazionale CEMAnet.


o+ne.Transnational Networking

Santo Precario, ora pro nobis

Roma, 5 Novembre 2007

Conferenza transnazionale di esperti del dialogo sociale.

 


 

 

Comments

Comments are closed.