Über uns

 

acli e. V. — Das Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit

acli e. V., das Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit e. V.,wurde Mitte der 1980er Jahre von der acli in Deutschland ebenfalls mit Sitz in Stuttgart gegründet mit dem Ziel, Aktivitäten und Maßnahmen zur Beschäftigungsförderung zu ermöglichen. Über Jahre hinweg wurden im Rahmen der Nudelwerkstatt Waldkirch Arbeitsplätze insbesondere für Frauen mit Migrationshintergrund geschaffen. Eine nachhaltige Förderung der allgemeinen und beruflichen Qualifikation der Beschäftigten stand hierbei ebenso im Vordergrund wir eine kluge und marktgängige Nutzung von informell erworbenem Wissen und interkultureller Kompetenz. In den vergangenen Jahren hat sich der Verein in einer Reihe von kulturellen und sozialen Initiativen von, für und mit Menschen mit Migrationshintergrund im Raum Freiburg im Breisgau und in Baden-Württemberg engagiert.

acli e. V., das Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit e. V. hat seit 2011 ode Federführung verschiedener Projektaktivitäten übernommen. Der Verein führt damit eine 50-jährige Erfahrung der Italienischen Christlichen Arbeiterbewegung (acli) in Deutschland in der Bildungsarbeit fort. Seit Mitte der 1960er Jahre lag deren Schwerpunkt in der berufsbildenden Integration und interkulturellen Bildungsarbeit für Menschen mit Migrationshintergrund durch. Von regionaler Bedeutung sind insbesondere die binationale Projektfamilie, in deren Rahmen die FENICE-Projekte (ESF Baden-Württemberg) wegweisend die bildungs- und berufsbiographische Nutzung internationaler Kompetenzen bei Migrantenjugendlichen erprobte, und die Federführung in Kooperation mit der Landeshauptstadt bei BQN Stuttgart. acli e. V. hat sich vielfach sehr erfolgreich in innovativen Projekten auf lokaler, regionaler, nationaler und transnationaler Ebene engagiert.

Derzeit stehen die Themenbereiche „Gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit“, „Green Jobs – von Zukunftskompetenz in Umwelt und Arbeit“, „Flucht und Vertreibung“, Kampf gegen strukturellen Rassismus und interkulturelle Lernen“, „Solidarität in Zeiten der Krise“, „Die Zukunft Europas – nicht ohne Afrika“, „Nachhaltiges und solidarisches Wirtschaften“, „Lernen über Grenzen hinweg“, „Neue Wanderungen nach Deutschland“ im Zentrum der internationalen und lokalen Projektaktivitäten“. 

In deutscher Sprache liegt eine Broschüre ACLI in Deutschland vor.


Weitere Informationen

acli  e. V.
Das Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit

Jahnstraße 30
70597 Stuttgart
E-Mail: info@acli.de
Internet: www.acli.de

Ansprechpartner:
Herr Norbert Kreuzkamp
Fon: +49 7071 793333
Fax: +49 7071 793339
Mobil: +49 177 4866600
E-Mail: kreuzkamp@acli.de

Vorstand:
Frau Teresa Baronchelli, Vorsitzende
Herr Giuseppe Tabbì. Stellvertretender Vorsitzender
Herr Norbert Kreuzkamp, Geschäftsführender Vorsitzender

Vereinsregister:
VR 4269, Ersteintrag vom 15. Dezember 1985

Bankverbindung:
Kontoinhaber: ACLI — Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit e. V.
Geldinstitut: Baden-Württembergische Bank Stuttgart (BW|Bank)
Konto-Nr.: 4555087
Bankleitzahl (BLZ): 600 501 01
BIC-Code / SWIFT-Code: SOLADEST
IBAN-Code: DE75600501010004555087

Kontoinhaber: ACLI — Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit e. V.
Geldinstitut: Volksbank Tübingen eG
Konto- Nr.: 38737000
Bankleitzahl (BLZ): 641 901 10
BIC-Code / SWIFT-Code: GENODES1TUE
IBAN-Code: DE34641901100038737000

 


 

 

Comments

Comments are closed.