Meldungen

 


2015


PARTECIPARE

Europäisches Forum guter Integration

Neapel, 12. und 13. März 2015

Zweite transnationale Fachtagung zur Verbesserung lokaler Praxis der Aufnahme von Flüchtenden in Europa.


SPEGEA

Deutsches Wirtschaftsmodell aus mediterraner Perspektive

Bari, 4. und 5. März 2015

Auf Einladung der SPEGEA Business School beleuchten wir im Rahmen zweier Masterkurse für angehende Manager bundesdeutsche Strategien in den Bereichen berufliche Bildung, sozialer Dialog, Internationalisierung.


fit.com

Fluchten nach Europa

Ragusa, 24. bis 28. Februar 2015

Gemeinsam mit Teilnehmenden aus dem Projekt fit.com entwickeln wir biographische Strategien für ein gelingendes Ankommen von Flüchtenden in einem „bedingt abwehrbereiten“ Europa.


ACROSS

Zukunftsfähigkeit von Green Economy

Lille, 12. und 13. Februar 2015

Auftaktveranstaltung des Projekts ACROSS. Partner aus Belgien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Kroatien und den Niederlanden vergleichen europäische Strategien im Bereich umweltfreundlicher Technolo-gien und der Förderung einschlägiger und zukunftsfähiger Schlüsselkompetenzen für eine Green Economy.


acli | LET

Sozialer Dialog in Baden-Württemberg

Stuttgart, 9. Februar 2015

Der Arbeitskreis Sozialer Dialog in Baden-Württemberg plant gemeinsame künftige Vorhaben.


acli

acli in Baden-Württemberg

Stuttgart, 7. Februar 2015

Treffen des Verwaltungsrats der ACLI in Ba-den-Württemberg


acli

Katholische Arbeitnehmerbewegung

Frankfurt am Main, 26. Januar 2015

Begegnung der ACLI mit der Katholischen Arbeitnehmerbewegung Deutschlands (KAB).


acli

Eine Kirche der Armen für die Armen

Katholische Akademie Hohenheim, 9. und 10. Januar 2015

Norbert Kreuzkamp, Pasquale Peduto, Giu-seppe Tabbì und Duilio Zanibellato nehmen an der Jahrestagung der katholischen Verbände in der Diözese Rottenburg-Stuttgart zum Thema arme Kirche teil.


 

2014


acli | REPARTIR

Kulturelle Vielfalt und Gewerkschaften

Mailand, 18. und 19. Dezember 2014

Gemeinsam mit Partnern aus Italien, Polen, Rumänien und Spanien nehmen wir an der International Fair on Bargaining and Diversity bei der italienischen Gewerkschaft CISL Lombardei teil. Luis Lageder moderiert das Panel, auf dem internationale Gewerkschafter und wir Erfahrungen und Einschätzungen zu Fragen der kulturellen Vielfalt diskutieren.


BEAMS

Sehen – Handeln – Verändern

Venedig, 3. Bis 5. Dezember 2014

Ein altes Kloster in Zattere wird Schauplatz von Ausstellungen, Workshops und Konfe-renzen des Projekts zur Bekämpfung von rassistischen Vorurteilen gegen Migranten und Minderheiten in Medien und Bildung. Partner aus Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich, der Slowakei, Spanien, Ungarn und dem Vereinigten König-reich zeigen und diskutieren ihre Produkte. Mit Kolleginnen aus Lille hatten wir die Bil-dersprache von internationalen Hilfsorgani-sationen unter die Lupe genommen und Workshops zur Sensibilisierung für Kinderrechte und eine fairen Blick auf den globalen Süden entwickelt und erprobt.


acli | LET

Eine Leuchtturmpolitik für Lampedusa

Stuttgart, 29. und 30. November 2014

Gemeinsam mit verschiedenen Stuttgarter Partnern diskutieren wir mit Giusi Nicolini, der Bürgermeisterin von Lampedusa, über eine zukunftsfähige, solidarische, nachbarschaftliche und machbare Politik der Aufnahme und der guten Nachbarschaft. Mit Antonio Russo, der an der Veranstaltung teilnimmt, führen wir das Gespräch vom Vorjahr im Rahmen unseres europäischen Expertennetzwerks LET fort.


fit.com

Gewaltfreie Jugendkulturarbeit auf drei Kontinenten

Ragusa, 13. bis 17. November 2014

Auf den so genannten Mainstreaming-Tagen von fit.com tauschen sich junge Menschen, Jugendarbeiter und lokale Projektkoordinatoren aus Deutschland, Italien, Peru und Tansania gemeinsam über lokale Erfahrungen im Umgang mit Jugendkulturarbeit und die Ergebnisse aus vier Hospitationsaufenthalten aus. Aus Deutschland nehmen Norbert Kreuzkamp und Philip Segebrecht an den Treffen teil.


acli.de

Kultur für alle

Stuttgart, 11. Oktober 2014

Aus besonderem Anlass lädt Norbert Kreuzkamp zum Mozartkonzert nach Stuttgart ein. Helmut Rilling, das Bach-Collegium und die Gächinger Kantorei werden wunderbar sein. Interessentinnen und Interessenten können sich bis zum 20. September noch melden.


PARTECIPARE

Europäisches Forum guter Integration

Rom, 29. bis 30. September 2014

Mit verschiedenen internationalen Partnern sowie den beiden großen italienischen Verbänden ARCI und ACLI nehmen wir an dem Projekt PARTECIPARE teil. Ziel der Partner ist es gute politische und soziale Praktiken in Europa im Bereich der Integration und Inklusion von Menschen mit Flucht- und Wanderungserfahrungen zu identifizieren. Ein Schwerpunkt des ersten Expertentreffens sind integrative und soziale Wohnformen, zukunftsfähige und sozialverträgliche Unterbringung von Ankommenden. Norbert Kreuzkamp kann auf dem Treffen die Erfahrungen mit beteiligtem Bauen mit Sinti und Roma aus den 1980er Jahren, alternative Wohn- und Siedlungsformen mit Nachbarschaftsasyl, Kirchenasyl und die Arbeit der Freundeskreise sowie die aktuelle Diskussion um eine private Gastfreundschaft für Flüchtlinge und Asylbewerber in den europäischen Austausch einbringen.


fit.com

Indigene Gemeinschaftserfahrungen im Andenhochland

Vila Rica Oxapapma, 14. bis 25. September 2014

Simone Dutta, dreifache Mutter und angehende Erzieherin vertritt uns während eines zehntätigen Hospitationsaufenthalts in Villa Rica Oxapampa, im Hochland von Peru. Ziel des interkontinentalen Treffens von jungen Menschen und Jugendarbeitern aus Deutschland, Italien, Peru und Tansania ist es, die lokalen Erfahrungen der indigenen Gemeinschaft mit gewaltfreier Kulturarbeit und einem nachhaltigen soften Tourismus kennen zu lernen und aus der Begegnung gemeinsame Perspektiven zu entwickeln.


fit.com

Gemeinsam gegen eine Kultur der Gewalt

Ragusa (Sizilien), 4. bis 14. September 2014

Christian Reiter, Vater mit vielfach interkultureller Erfahrung und langjähriger Praxis in traditioneller Thai-Massage sowie angehender Erzieher vertritt uns während eines zehntätigen Hospitationsaufenthalts in Ragusa auf Sizilien. Ziel des interkontinentalen Treffens von jungen Menschen und Jugendarbeitern aus Deutschland, Italien, Peru und Tansania ist es, die lokalen Erfahrungen zweier lokaler Bildungsakteure mit gewaltfreier Kulturarbeit und einem nachhaltigen und soften Tourismus kennen zu lernen und aus der Begegnung gemeinsame Perspektiven zu entwickeln.


Linking Europe in Transition

Europäisches Expertennetzwerk plant weiteren Austausch

Stuttgart und Tübingen, Juli bis August 2014

Wie können Sozialpartner mit fairer und solidarischer Zielrichtung einen bedeutsamen Beitrag zur Lösung der aktuellen Krisen in Europa leisten? Wie können Tendenzen zu mehr prekärer Beschäftigung und struktureller Schwächung des Faktors Arbeit Einhalt geboten werden? Was können Arbeitnehmerorganisationen gegen die verbreitete Jugendarbeitslosigkeit in Europa tun? Können die Sozialpartner gemeinsame Strategien entwickeln mit dem Ziel der Stärkung und Förderung des Faktors Arbeit, der Wohlfahrt und der Bürgerdemokratie und sich so einen Beitrag zu einem Sozialen Europa leisten? Können europäische Bürger und Arbeitnehmer an den individuellen Menschenrechten für alle festhalten und langfristig auf eine gute und nachhaltige Nachbarschaft mit Arbeitnehmern und Bürgern in Afrika hinwirken?

32 Videodokumentationen (acli.de/video) vom Vorjahr erlauben Partnerorganisationen, Sozialpartnern und einem interessierten Publikum einen Einblick die Arbeit des internationalen Expertennetzwerks LET. Mitgewirkt haben: Stéphanie Abis, Ana Baidan, Ricard Bellera y Kirchhof, Roberto Benaglia, Sophie Berlioz, Bruno Bouvier, Dagmar Bürkardt, Katrin Distler, Dimitrios Galagas, Joan Carles Gallego, Stewart Gold, Cyril Hauland-Grønneberg, Madeleine Hellmann, Wolfgang Herrmann, Tomislav Kiš, Harald Kohler, Norbert Kreuzkamp, Luis Lageder, Jürgen Lämmle, Rolf Lindén, Alexander Link, Erika Mezger, Michal Páleník, Andrija Petrović, Hans-Wolfgang Platzer, Mirko Poloni, Antonio Russo, Bente Schmiade, Josef Schmid, Giuseppe Tabbì und Anna Wall-Strasser.

An diese ausgezeichneten Kooperationserfahrungen knüpfen die Überlegungen für die Zukunft an.


fit.com

Begegnung dreier Kontinente

Tübingen, 10. bis 20. Juli 2014

Im Rahmen des Projekts fit.com fanden Begegnungen, Besichtigungen, Konzerte, Theaterveranstaltungen und künstlerische und Spiele-Workshops in Freiburg im Breisgau, Gutach, Hechingen, Ludwigsburg, Pliezhausen, Reutlingen, Stuttgart und Tübingen statt: Als Programmakteure und internationale Gäste konnten wir begrüßen: Dorothea Braun, Fabiola Brähler, Daniela Criscitiello, Simone Dutta, Danilo Gregorio, Roberta Guccione, Yanina Marisol Maquera Cunivo, Modestus Choka Matembele, Valentina Ottaviano, Gunther Pfeiffer, Omid Salim, Philip Segebrecht, Achille Tagliaferri.


acli | BEAMS | fit.com

Festival der Kulturen – Nachbarschaft der Kulturen

Stuttgart, 15. bis 22. Juli 2014

Das Sommerfestival der Kulturen. Am Rande des Festivals auf dem Stuttgarter Marktplatz werden im Rahmen der Projekte BEAMS und fit.com Treffen und Workshops organisiert. Jugendarbeiter, Kulturarbeiter, Erzieher und junge Menschen aus Deutschland, Italien, Peru und Tansania arbeiten an interkulturellen Fragestellungen.


acli | Progetto Lavoro

Erste Schritte solidarisch begleiten

Stuttgart, 8. und 15. Juli 2014

Im Rahmen eines Projektes der des Bistums und der Caritas Pozzuolo und der Italienischen Gemeinde von Esslingen berät Norbert Kreuzkamp junge Menschen, die nach Baden-Württemberg zuwandern möchten. Sprachlernstrategien und die Erwartungen möglicher Arbeitgeber sind für das Publikum von ganz besonderem Interesse. Für alle Beteiligten geht es auch darum, Neu-Ankommenden gegenüber Solidarität zu zeigen und sie bei ihren ersten Schritten in der Fremde zu begleiten.


acli

Bürgerschaft in Europa würdevoll gestalten

Stuttgart, 5 April, 2014

Bürgerschaft in Europa würdevoll gestalten – das tägliche Engagement der ACLI
Elfter Bundeskongress der ACLI in Deutschland.


acli

Identität neu entdecken und neu begründen

Mainz, 8. März 2014

Arbeit, Mobilität und Armut – die ACLI in Deutschland will die Herausforderungen der Krisen annehmen und aufmerksam, aktiv, engagiert und projektorientiert Präsenz zeigen.
Studientagung der ACLI in Deutschland.


BEAMS

Stop watching, start seeing

Bratislava / Wien, 26. bis 28. Februar 2014

Internationale Konferenz zu Stereotypen gegenüber ethnischen Minderheiten und Migranten in der Populärkultur. Treffen der Steuerungsgruppe und Studienkonferenz des transnationalen Projekts BEAMS.


fit.com

Interkontinentale Jugendkulturarbeit

Daressalam (Tansania) / Pasco (Peru) / Ragusa (Italien) / Tübingen (Deutschland), 21. Februar 2014

Per Videokonferenz kommen Vertreter und Mitarbeitende von fünf Partnerorganisationen zusammen und verständigen sich über erste gemeinsame Schritte für den Aufbau eines interkontinentalen Projektnetzwerks zur Jugendkulturarbeit.


acli.de

Die Rolle von Migrantenorganisationen

Stuttgart, 12. Februar 2014

In einem gemeinsamen Workshop tragen Expertinnen und Experten verschiedener Organisationen aus der Region Stuttgart ihre Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen zusammen.


SPEGEA

Stichwort Internationalisierung

Bari, 6. und 7. Februar, 2014

Auf Einladung der SPEGEA Business School wurde ein zweitägiger Workshop mit vierzig Studierenden aus zwei Masterkursen zu Fragen der Internationalisierung abgehalten.


TANDEM PLUS

Neue Ideen gegen die Krisen

Granada, 24. bis 27. Januar 2014

Gemeinsam mit den Kollegen Jorge Lopez und Raúl Garcia Martín entwickeln wir neue Strategien für transnationale Zusammenarbeit.


majmin

Arbeit im Strafvollzug

acli, Freiburg im Breisgau, 21. Januar 2014

Teresa Baronchelli, ehemalige Vorsitzende und Ehrenpräsidentin der ACLI in Deutschland berichtet von ihrer langjährigen Erfahrung in der Bildungs- und Sozialarbeit im Knast. Dies Erfahrungen finden Eingang in die Vorstudien für zur Entwicklung und Erprobung eines europäischen Fortbildungscurriculums für alle Berufsgruppen im Strafvollzug.


BEAMS

Kulturreflexiver Umgang beim Einsatz von Bildern

Deutscher Caritasverband, Freiburg im Breisgau, 21. Januar 2014

In einem Hintergrundgespräch erläutert Dr. Bernhard Seiterich, Chef vom Dienst und Bildjournalist, einen kulturreflexiven und sozial fairen Einsatz in „Sozialcourage“, der Mitgliederzeitschrift des Deutschen Caritasverbandes.


BEAMS

White Charity

Berlin / Tübingen, 20. Januar 2014

Im Rahmen einer Studie zu Stereotypen gegenüber ethnischen Minderheiten und Migranten in Kampagnen von Hilfsorganisationen gibt der Filmemacher Timo Kiesel einen Einblick in seine Forschungs- und Beratungsarbeit.


acli

Die ACLI im Gespräch mit katholischen Verbänden

Katholische Akademie Hohenheim, 17. und 18. Januar 2014

Giuseppe Tabbì, Daniela Bertoldi und Norbert Kreuzkamp präsentieren die Arbeit der ACLI im Rahmen einer Jahrestagung der katholischen Verbände in der Diözese Rottenburg-Stuttgart.


BEAMS

WeltWeitWissen – Bundesfachtagung zu globalem Lernen

Haus der Wirtschaft, Stuttgart, 16. Januar 2014

Im Rahmen des Projekts BEAMS nehmen wir am bundesweiten Treffen von Aktionsgruppen zu „global learning“ und nachhaltiger Entwicklung teil.


BEAMS

Stereotypen gegenüber ethnischen Minderheiten und Migranten

Tübingen, 7. – 12. Januar 2014

Im Rahmen des Projekts BEAMS beschäftigen wir uns mit Stereotypen gegenüber ethnischen Minderheiten und Migranten. Auf Anregung der französischen Partner von Cap Solidarités erarbeiten wir eine kleine Studie zum Einsatz visueller Mittel in Werbekampagnen von Hilfsorganisationen in Deutschland.


 

2013


LET | Linking Europe in Transition

Arbeitsbeziehungen in Zeiten der Krise

Bad Boll, 8. bis 11. Dezember 2013

Die Europäische Kommission fördert den Europäischen Sozialen Dialog und möchte über Grenzen hinweg zu einem breiten und vertieften gegenseitigen Verständnis von Arbeitsbeziehungen und europäischer Sozialpolitik beitragen. In diesem Rahmen haben Sozialpartner, öffentliche und zivil-gesellschaftliche Organisationen aus zwölf Regionen in Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Österreich, Slowakei, Spanien, Schweden und dem Vereinigten Königreich das Netzwerk „Linking Europe in Transition (LET)“ aufgebaut. Die europäische Expertinnen und Experten haben ihre regionalen Erfahrungen ausgetauscht, gute Praktiken benannt und Zukunft versprechende Positionen diskutiert, die zur Bewältigung der wirtschaftlichen, finanziellen und sozialen Krisen in Europa beitragen können. Das Expertennetzwerk bündelte seine Arbeit in den drei Themenbereichen: Sozialer Dialog, Migration und Beschäftigungsformen.

Wie können Sozialpartner mit fairer und solidarischer Zielrichtung einen bedeutsamen Beitrag zur Lösung der aktuellen Krisen in Europa leisten? Wie können Tendenzen zu mehr prekärer Beschäftigung und struktureller Schwächung des Faktors Arbeit Einhalt geboten werden? Was können Arbeitnehmerorganisationen gegen die verbreitete Jugendarbeitslosigkeit in Europa tun? Können die Sozialpartner gemeinsame Strategien entwickeln mit dem Ziel der Stärkung und Förderung des Faktors Arbeit, der Wohlfahrt und der Bürgerdemokratie und sich so einen Beitrag zu einem Sozialen Europa leisten? Können europäische Bürger und Arbeitnehmer an den individuellen Menschen-rechten für alle festhalten und langfristig auf eine gute und nachhaltige Nachbarschaft mit Arbeitnehmern und Bürgern in Afrika hinwirken?

32 Videodokumentationen (acli.de/video) vom Vorjahr erlauben Partnerorganisationen, Sozialpartnern und einem interessierten Publikum einen Einblick die Arbeit des internationalen Expertennetzwerks LET. Mitgewirkt haben: Stéphanie Abis, Ana Baidan, Ricard Bellera y Kirchhof, Roberto Benaglia, Sophie Berlioz, Bruno Bouvier, Dagmar Bürkardt, Katrin Distler, Dimitrios Galagas, Joan Carles Gallego, Stewart Gold, Cyril Hauland-Grønneberg, Madeleine Hellmann, Wolfgang Herrmann, Tomislav Kiš, Harald Kohler, Norbert Kreuzkamp, Luis Lageder, Jürgen Lämmle, Rolf Lindén, Alexander Link, Erika Mezger, Michal Páleník, Andrija Petrović, Hans-Wolfgang Platzer, Mirko Poloni, Antonio Russo, Bente Schmiade, Josef Schmid, Giuseppe Tabbì und Anna Wall-Strasser.


acli

Internationaler Ansatz in der sozialen Arbeit mit Migranten

Stuttgart, 4. Dezember 2013

Im Rahmen eines Studienprogramms der Katholischen Akademie Hohenheim besuchen uns angehende Sozialarbeiter und Sozialpädagogen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz und unterrichten sich über einschlägige Erfahrungen und Vorhaben in der Bildungsarbeit mit Menschen mit Migrationsbiographie.


majmin

Europäisches Fortbildungscurriculum für die Arbeit im Strafvollzug

Lille, 28. und 29. November 2013

Transnationales Treffen des Projekts majmin.


LET | Linking Europe in Transition

Krisen in Europa

Europäischer Wirtschafts- und Sozialausschuss, Brüssel, 17. und 18. Oktober 2013

Teilnahme an einer Fachtagung von FAI und EZA im Rahmen des Projekts LET.


BEAMS

Stereotypen gegenüber ethnischen Minderheiten und Migranten

Haus der Europäischen Union, Madrid, 14. und 15. Oktober 2013

Transnationale Konferenz und Treffen der Steuerungsgruppe des Projekts BEAMS.


LET | Linking Europe in Transition

Als Sozialpartner der Krise trotzen

Barcelona, 28. und 29. September, 1. und 2. Oktober 2013

Transnationales Treffen des Projekts LET.


LET | Linking Europe in Transition

Zusammenleben, Arbeit und auswärtige Politik in Europa

Motta di Campodolcino, 30. August bis 1. September 2013

Transnationales Treffen im Rahmen des Projekts LET.


acli

Ein Blick auf Europa – vom ostafrikanischen Bergland

Bujumbura / Ryarusera, 5. bis 16. Juli 2013

Studienfahrt nach Burundi mit einer Vielzahl von Besuchen und Gesprächen vor Ort.


TANDEM PLUS

Mittelmeernachbarschaft

Chefchaouen, 11. bis 15. Juni 2013

Transnationale Generalversammlung des europäischen Netzwerks TANDEM PLUS in Marokko.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Gute Ergebnisse transnationaler Projekte in Baden-Württemberg

Stuttgart, 7. Mai 2013

Im Rahmen eines gemeinsamen Fachtages ziehen sieben zentrale Projektes des Landes Bilanz: gemeinsames Anliegen der Vorhaben, die sich an Menschen ohne Arbeit – insbesondere ab 45 Jahren und mit Migrationshintergrund – richteten, war es, im Bereich der Arbeitsförderung von den europäischen Nachbarn zu lernen.


 

İNPUT | innovative practice by useful transfer

Studienfahrt nach Monterotondo

Monterotondo, 11. bis 13. April 2013

Ziel der transnationalen Begegnung von Praktikern der Arbeitsförderung ist es, die Kenntnisse über die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen vor Ort zu vertiefen und den gemeinsamen Austausch weiter zu entwickeln. Gemeinsam mit Achille Tagliaferri und Alessandro Braccini knüpft die Expertengruppe an dem vorangegangenen Treffen im März an. Es finden Begegnungen mit Teilnehmenden und Mitarbeitenden verschiedener Akteure aus den Bereichen der offenen Jugendarbeit und der Begleitung von jungen Menschen mit Mehrfachhindernissen in Beruf und Arbeitswelt statt. Thematischer Schwerpunkt sind die verschiedenen Aktivitäten der Arbeitsförderung der Kooperative FOLIAS, die im Auftrag der Stadt Monterotondo (Roma) tätig ist. Es werden Gespräche mit Stadtverwaltung, Arbeitsverwaltung, Unternehmen sowie weiteren Stakeholdern geführt. Gemeinsam mit den italienischen Kollegen wird ein Resümee der transnationalen Aktivitäten im Rahmen des Projekts INPUT gezogen.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Transnationales Expertentreffen

Reutlingen und Tübingen, 3. bis 6. März 2013

Schwerpunkt des fünften Aufenthalts transnationaler Expertinnen und Experten ist ein Workshop mit Mentorinnen und Mentoren am 5. März. Am Beispiel des FCI Lille beleuchtet Stéphanie Abis Chancen und Grenzen einer gemeinwesensorientierten, öffentlich geförderten koordinierten Zusammenarbeit lokaler Akteure der Arbeitsförderung. Angesichts zunehmender und sich verdichtender psychosozialer Problemlagen sind eine sorgfältige Diagnose, eine klare Einschätzung der eigenen Grenzen und ein umsichtiger Selbstschutz die Voraussetzung für eine erfolgreiche Begleitung durch Mentorinnen und Mentoren. Der Psychologe Achille Tagliaferri berichtet aus eigener Praxis und gibt Hilfestellungen, wie Unterstützung bei Bedarf abgerufen und organisiert werden kann. Alessandro Braccini kommt aus der offenen Jugendarbeit in sozialen Brennpunktvierteln der Stadt Monterotondo im Großraum Rom. Die Bewältigung von sehr schwierigen Lebenslagen steht im Mittelpunkt einer Arbeit der Begleitung von jungen Menschen in Ausbildung und Arbeit. Als Stadtteilarbeiter mit einem ganzheitlichen Ansatz steht die Stärkung des Einzelnen in der Gruppe der Gruppe im Gemeinwesen im Vordergrund. Methoden der Kulturarbeit und der offenen Jugendarbeit werden in der Arbeitsförderung eingesetzt. Bei der Suche nach innovativen, machbaren und nachhaltigen Wegen spielen Peers eine wichtige Rolle.


 

2012


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Vierter Aufenthalt transnationaler Expertinnen und Experten

Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart und Tübingen, 19. bis 23. November 2012

Schwerpunkt des vierten Aufenthalts transnationaler Expertinnen und Experten ist ein Workshop mit Mentorinnen und Mentoren am 20. November. Vorausgeht eine Begegnung der Projektverantwortlichen im Jobcenter in Reutlingen. Am Standort Schwäbisch Gmünd führen transnationale Experten qualitative Interviews mit Teilnehmenden und Mitarbeitenden Angeboten wird außerdem ein Coaching für die Einzelarbeit für Mentorinnen und Mentoren.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Treffen transnationaler Projekte

Stuttgart, 25. September 2012

Gemeinsam mit sechs weiteren zentralen transnationalen Projekten berichtet Norbert Kreuzkamp und Harald Kohler im Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg über den Stand des Projekts İNPUT und erste Ergebnisse der transnationalen Aktivitäten. Die Programmevaluation stellt ihr Forschungsdesign vor. Für den 7. Mai 2013 ist eine gemeinsame Veranstaltung in Stuttgart geplant.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

E-Learning-Kurs für das İNPUT-Team

Reutlingen, Stuttgart und Tübingen, Juli bis Oktober 2012

In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung bietet İNPUT Mentorinnen und Mentoren sowie Mitarbeitenden in Mentorenprojekten einen E-Learning-Kurs “Interkulturelle Kompetenzen erwerben” an.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Transnationale Experten coachen Mentorinnen und Mentoren

Tübingen, 13. bis 15. Juni 2012

Im Rahmen eines Arbeitsaufenthalts von Raúl García Martín findet ein Coaching von Mentorinnen aus dem Projekt statt.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Dritter Aufenthalt transnationaler Expertinnen und Experten

Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart und Tübingen, 21. bis 25. Mai 2012

Schwerpunkt des dritten Aufenthalts transnationaler Expertinnen und Experten ist, neben der Weiterarbeit an Arbeitsdokumenten von Juni und November 2011, eine Fachtagung mit Beiträgen aus der Mentorenarbeit, unter anderen von Ulrike Österle, Silvia Jerkovic, Hilmar Johannsen und Maria Büren sowie Beiträgen von Samir Amor Teba, Stéphanie Abis und Raúl García Martín. Josef Schmid stellt die Frage nach der Übertragbarkeit guter Praxis und die Präsentation von Harald Kohler erläutert den wissenschaftlichen Ansatz im Projekt. Aus den Erfahrungen des europäischen Lernnetzwerks IMPART berichtet Richard Stanton und benennt Indikatoren für eine nachhaltige Arbeitsförderung von Migrantinnen und Migranten. In einem Workshop für Mentorinnen und Mentoren vertieft Margherita Toma ihren Ansatz einer (auto)biographischen Arbeit mit jungen Menschen.


ICH MUSS WEG!

9. Jugendinfomesse zu Auslandsaufenthalten

Stuttgarter Rathaus, 4. Mai, 9.00 bis 18.00 Uhr und 5. Mai 2012, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Junge Menschen, die einen Aufenthalt im Ausland beabsichtigen oder planen, benötigen handfeste Informationen, seriöse Ansprechpartner und verlässliche Tipps und Hilfen. All dies bietet die Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! unter einem Dach. An zwei Tagen stehen die wichtigsten Organisationen in Stuttgart rund um das Thema Auslandsaufenthalt mit kompetenten Beraterinnen und Beratern während der gesamten Öffnungszeit an den Messeständen zur Verfügung. Wer sich gezielt über bestimmte Auslandsprogramme informieren will und konkrete Fragen hat, bekommt durch Referate und Workshops individuelle Antworten. Die Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! richtet sich insbesondere an Schulklassen, Jugendgruppen, Schülerinnen und Schüler, Studierende, Azubis, Berufsschülerinnen und Berufsschüler, interessierte junge Menschen sowie an Lehrkräfte, Eltern und Multiplikatoren. Mehr Informationen unter www.jugendinfomesse.de/. acli e. V. ist wieder dabei. Wir freuen uns auf Sie!


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Italienische Praktikantinnen bei İNPUT

Stuttgart, 10. April bis 17. Juni 2012

Frau Angelica Pellegrini und Frau Rosangela Rossi, Studierende an den Hochschulen in Cosenza und Schwäbisch Gmünd, unterstützen im Rahmen eines Praktikums das Projekt İNPUT mit ihren fachlichen, sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

İNPUT beteiligt sich an der Konsultation ESF 2020

Tübingen, 14. März 2012

Die beiden İNPUT-Projektakteure acli e. V. und Universität Tübingen beteiligen sich mit einem eigenen Beitrag an der Konsultation der Landesregierung zur Zukunft des Europäischen Sozialfonds in Baden-Württemberg.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Zweiter Aufenthalt transnationaler Expertinnen und Experten

Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart und Tübingen, 4. bis 9. März 2012

Eine Woche lang begleiten und beraten transnationale Expertinnen und Experten unser Projekt İNPUT an den verschiedenen Standorten. Weitere Informationen hierzu im Tagungsprogramm und Planungsübersicht. Einen besonderen Schwerpunkt bildet ein Workshop zu biographischer Arbeit.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Begegnung mit Teilnehmenden am Standort Reutlingen

Reutlingen, 20. Februar November 2012

In einem gemeinsamen Treffen mit Teilnehmenden am Standort Reutlingen informieren Norbert Kreuzkamp und Ulrike Österle über die transnationale Zusammenarbeit im Projekt İNPUT, dessen Reutlinger Maßnahmen auch unter dem Namen IKA (Interkulturelle Arbeitsförderung) firmieren. Weitere Informationen in der Projektpräsentation.


 

2011


acli

Treffen des Rats der ACLI in Deutschland

Stuttgart, 3. Dezember 2011

Der Rat der ACLI in Deutschland trifft sich in Stuttgart.


acli

Dezembersitzung des Vorstands der ACLI in Baden-Württemberg

Stuttgart, 26. November 2011

Der Vorstand der ACLI in Baden-Württemberg tritt in Stuttgart zusammen.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Erster Aufenthalt transnationaler Expertinnen und Experten

Tübingen, 15. bis 17. November 2011

Als eine erste Vorhut kommen drei Expertinnen und Experten aus Frankreich und Italien zu einem dreitägigen Aufenthalt. Ziel ist es, die Projektaktivitäten in Schwäbisch Gmünd und Reutlingen genauer kennenzulernen und die Voraussetzungen für künftigen Austausch und gemeinsames transnationales Lernen zu schaffen.


Coaching

5. Modul mit Hans Jellouschek

Ammerbuch-Entringen, 23. bis 25. November 2011

Das 5. und letzte Modul in der Coaching-Ausbildung mit dem bekannten Autor, Tranaktionsanalytiker (TA) und Familientherapeut Hans Jellouschek handelt vom Abschließen: der Funktion, Bedeutung und Gestaltung von „Abschied“. Hier erworbene Kompetenzen und Erfahrungen gewinnen praktische Bedeutung in unserem Projekt İNPUT, das Begleitung und Coaching verschiedener Maßnahmen der Arbeits- und Ausbildungsförderung durch europäische Expertinnen und Experten vorsieht. In den kommenden anderthalb Jahren soll transnationales Lernen auf der Grundlage guter Praxis umgesetzt werden.


IMPART | Transnational ESF Learning Network

In der Arbeitsförderung von einander lernen

Schweden, 17. bis 21. Oktober 2011

Im Rahmen des transnationalen Lernnetzwerks IMPART findet eine Studien- und Evaluationsreise zu Pilotprojekten zru Arbeitsförderung von Menschen mit Migrattionshintergrund und ethnischen Minderheiten in Schweden statt.


Extra Moenia

Gute Praxis in Europa

Heimsheim, Leonberg, Reutlingen, Tübingen, 9. bis 12. Oktober 2011

Expertinnen und Experten aus Alghero, Cagliari, Freiburg, Heimsheim, Leonberg, Lille, Reutlingen, Stuttgart und Tübingen sind zu Gast bei acli e. V. Anliegen der europäischen Fachleute ist ein Austausch über gute Praxis in der Arbeit mit Strafgefangenen und im Bereich des Täter-Opfer-Ausgleichs. Das Programm des transnationalen Studientreffens wurde von acli e. V. im Auftrag des Europäischen Netzwerks TANDEM PLUS, des Frauennetzwerks CORA und der sardischen Frauenbildungsorganisation ifold organisiert. Die Begegnung finde im Rahmen der transnationalen Aktivitäten des Projekts Extra Moenia statt, das von der sardischen Regierung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Von Seiten von acli e. V. wirken Frau Teresa Baronchelli, Herr Giuseppe Tabbì, Frau Emanuela Tierno und Herr Federico Di Dario an Vorbereitung und Umsetzung des Programms mit. Verantwortlich zeichnet Herr Norbert Kreuzkamp.


Bauschule Bologna

Angehende Bauingenieure auf Studienreise

Stuttgart und Tübingen, 11. bis 18. September 2011

Angehende Bauingenieure aus Bolonga sind bei uns zu Gast. Öffentliche Infrastrukturmaßnahmen und Städtebau sind die beiden Schwerpunkte des abgestimmten Studienprogramms. Nachdem in Bologna derezeit ein unterirdischer Bahnhof für Hochgeschwindigkeitszüge gebaut wird, stehen die technologischen, städtebaulichen, politischen und gesellschaftlichen Diskussionen um Stuttgart 21 im Zentrum verschiedener Besichtigungen und Konferenzen.


acli e. V.

Neuer Videoclip

Stuttgart und Tübingen, 20. Juli 2011

Die Anliegen von acli e. V. und unsere Aktivitäten im Rahmen des Projekts REDshift stehen im Zentrum eines kleinen Videoclips, den der Berliner Filmemacher Guillaume Cailleau mit Unterstützung von Matteo Conti und Laiendarstellern für uns gedreht hat. www.acli.de/videos/


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Zu Gast auf dem Stuttgarter Festival der Kulturen

Europahaus Stuttgart, 13. Juli 2011

Die Partner aus Reutlingen, Schwäbisch Gmünd, Stuttgart und Tübingen sind zu Gast beim Deutsch-Türkischen Forum Stuttgart. Schwerpunkt des Fachtreffens sind Mentorenprojekte für jüngere Menschen und die Rolle von Migrantenvereinen in der interkulturell sensiblen Arbeitsförderung. Im Anschluss besteht Gelegenheit, die Arbeit des Internationalen Ausschusses der Landeshauptstadt kennen zu lernen. Das Treffen klingt auf dem Festival der Kulturen mit dem Konzert einer italienischen Rockband aus.


acli

Die globalen Herausforderungen der Arbeit:
Identität, Mobilität und Herkunft

Palazzo Re Enzo, Bologna, 17. Juni 2011

Zu einem Podiumgsgespräch zur Zukunft der Arbeit laden acli und die Vereinigung internationaler Arbeitnehmerverbände FAI nach Bologna ein. Zur Halbjahrestagung des Verwaltungsrats der FAI kommen Vertreter aus Argentinien, Belgien, Brasilien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Luxemburg, den Niederlanden und der Schweiz zusammen. Aus Deutschland sind Carmine Macaluso und Norbert Kreuzkamp dabei.


TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk | European Network

Die Strategie Europa 2020 und europäisches Networking

Éspace Bouvines, Lille, 9. und 10. Juni 2011

Zu einer Fachtagung über die Zukunftsstrategien Europas und zur Jahreshauptversammlung des europäischen Netzwerks TANDEM PLUS kommen Vertreterinnen und Vertreter aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Marokko, Portugal, Rumänien, der Slowakei und Spanien zusammen.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Transnationaler Expertenaustausch

Lille, 8. und 9. Juni 2011

Expertinnen und Vertreter von acli, arces, BBQ Berufliche Bildung gGmbH, JuFuN, der Stadt Schwäbisch Gmünd und der Eberhard Karls Universität Tübingen besuchen das FCI, das Stadtteilzentrum Bois Blanc und die Mission locales von Lille. Ein Gedanken- und Erfahrungsaustausch der Projektpartner İNPUT mit Expertinnen und Experten des Europäischen Netzwerks TANDEM PLUS schließt sich an.


acli

Austausch von Projektpartnern und Projektteams in Tübingen

Tübingen, 11. Mai 2011

Partner und Projektteams kommen zu einem ersten Projekttreffen in der Projektstufe 2 zusammen. Nach einem Rückblick auf die 1. Projektstufe berichten die Projektpartner acli e. V., ARCES e. V. und BBQ Berufliche Bildung gGmbH über ihre Aktivitäten und die Detailplanung vor Ort. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Weiterentwicklung und Umsetzung an den Projektpolen Schwäbisch Gmünd und Reutlingen. Konsens unter den Partnern und Projektteams ist ein wertschätzender, partizipativer uns stärkender Ansatz der Arbeitsförderung. Der Erfahrungsaustausch über die Projektpole hinweg soll kontinuierlich fortgeführt werden. Grundlagen für die Zusammenarbeit werden in einer Partnerschaftsvereinbarung festgelegt.


acli

Föderalismus, Einheit Italiens und der Mezzogiorno

Haus der Katholischen Kirche, Königstraße 7, Stuttgart, 7. Mai 2011, 16.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Der italienische Abgeordnete Franco Narducci und die Tübinger Politologin Dr. Annegret Eppler diskutieren die Frage, inwieweit hiesige Föderalismuserfahrungen beispielgebend für Italien sein könnten.


ICH MUSS WEG!

8. Jugendinfomesse zu Auslandsaufenthalten

Stuttgarter Rathaus, 6. Mai, 9.00 bis 20.00 Uhr, und 7. Mai 2011, 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Welchen Sinn macht es, in jungen Jahren eine Zeit lang im Ausland zu sein? Eine besondere Bedeutung hat ein Auslandsaufenthalt hierbei für die individuelle Persönlichkeitsbildung und die Sammlung von Lebenserfahrung. Die Konfrontation mit einer fremden Kultur, anderen Sitten und dem notwendigen Gebrauch einer anderen Sprache im Alltag lassen die eigenen Werte und Normen in einem anderen Licht erscheinen. Ein Auslandsaufenthalt ist zudem oftmals ausschlaggebend für den beruflichen Erfolg. Schlüsselqualifikationen wie interkulturelle Erfahrungen, Fremdsprachenkenntnisse sowie Selbstständigkeit, Flexibilität und Durchsetzungsfähigkeit sind mittlerweile unverzichtbar. Während eines Auslandsaufenthaltes können diese Fähigkeiten praxisnah erworben werden.

Die Jugendinfomesse ICH MUSS WEG! bietet Gelegenheit, sich über Auslandsaufenthaltsprogramme und -formen zu informieren, Anbieter und Organisationen kennen zu lernen und sich beraten zu lassen – über Jobs, Praktika, Studium, internationale Jugendbegegnungen, Workcamps, Au-Pair und Freiwilligendienste. Mehr Informationen unter www.jugendinfomesse.de/. Das Team von acli e. V. in diesem Jahr auf der Messe: Angela Di Pinto, Emanuela Tierno, Damian Vernaci und Norbert Kreuzkamp. Wir freuen uns auf Sie!


Ostern | Pasqua | Easter

Osterbotschaft

Stuttgart und Tübingen, 24. und 25. April 2011

Wider alle Vernunft, wider alle geschichtliche Erfahrung, wider die Logiken des Alltaglebens stehen christlich-jüdische Tradition und Verheißung dafür ein: Die Armen, die Kranken, die Schwachen, die Verletzten, die Verfolgten, die Flüchtigen, die Geschundenen, die Geschlagenen, die Gefolterten, die Geopferten, die Gescheiterten — sie alle werden gerechtfertigt werden; sie werden Gerechtigkeit erlangen — vor der Geschichte und und in der Geschichte. Allen Geschäftspartnern, Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunden wünschen wir frohe Osterfeiertage!


İNPUT | innovative practice by useful transfer

İNPUT startet in die Stufe 2

Stuttgart, 15. April 2011

Nachdem das Projekt zum Jahreswechsel an acli e. V. übergegangen ist und entsprechende Vorbereitungen getroffen werden konnten, startet nun die zweijährige Umsetzungsstufe des Projektvorhabens. Noch in der Karwoche finden Abstimmungsmeetings statt. Direkt nach Ostern sind Workshops mit den lokalen Partnern angesetzt. Transnationale Begegnungen stehen für die erste Junidekade auf dem Projektkalender.


TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk

Lokale Entwicklungsarbeit am Mittelmeer

Granada, 11. bis 13. April 2011

Gemeinsam mit Bürgermeistern aus einem Gemeindeverbund in Nordmarokko plant der Vorstand von TANDEM PLUS innovative Vorhaben zur lokalen Entwicklung.


IMPART | Transnational ESF Learning Network

Arbeitsförderung von MigrantInnen und ethnischen Minderheiten

Bonn, 22. bis 23. März 2011

Im Rahmen des transnationalen Lernnetzwerks IMPART findet eine zweitägige Einführungstagung für Peers statt. Diese Expertinnen und Experten werden im Rahmen von gegenseitigen Fachbesuchen an Peer Reviews beteiligt sein.


SEJU | Seminario transnacional de intercambio de buenas práticas en políticas de jugentud

Jugend kümmert sich um Jugendpolitik

Granada, 20. bis 26. März 2011

Junge Frauen und Männer aus Deutschland, Frankreich, Italien, Rumänien und Spanien arbeiten eine Woche lang an zentralen Fragestellungen künftiger Jugendpolitik in Europa. Aus ihren eigenen Erfahrungen heraus und im Austausch sollen gute Praxis ermittelt und Empfehlungen abgeleitet werden.


acli

Bürgerschaftliches Engagement in Europa

Caritas-Akademie in Freiburg im Breisgau, 26. bis 27. Februar 2011

In der guten Tradition der Ökumenischen Versammlung zu Basel treffen sich glaubende und nicht-glaubende Bürgerinnen und Bürger italienischer Muttersprache aus der Lombardei, der Schweiz und Baden-Württemberg zum Thema Ehrenamt und dessen Bedeutung für die europäischen Geschichte. Die methodistische Pastorin Eliana Briante und der vormalige ACLI-Präsident Giovanni Bianchi halten die Grundsatzreferate. Einladung und Programm für alle Interessierte.


acli

Die weltgrößte Bildungsmesse

Stuttgart, 22. bis 26. Februar 2011

Die Bildungsmesse Didacta öffnet ihre Pforten.


SEJU | Seminario transnacional de intercambio de buenas práticas en políticas de jugentud

Bildung, Beruf und Mobilität im Fokus

Tübingen, 19. Februar 2011

Junge Frauen und Männer aus Berlin, Metzingen, Göppingen, Steinheim, Stuttgart und Tübingen erarbeiten — ausgehend von ihren eigenen Erfahrungen — Positionen und Präsentationen zur Fragestellung, wie gute europäische Politk für junge Menschen in den Bereichen allgemeine und berufliche Bildung, Berufseinstieg und Mobilität aussehen sollten.


REDshift

E-Learning-Konzepte zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen

Dresden, 27. bis 28. Januar 2011

Auf dem zweitägigen Konferenz kommen Expertinnen und Expeten aus Deutschland, Italien, Rumänien und Spanien zusammen, um die Entwicklung von E-Learning-Konzepten bei der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen weiter voranzubringen. In Dresden werden die erste Produktionsphase abgeschlossen und die Erprobungsphase koordiniert. Die Federführung für die deutsche Fassung haben arbeitsteilig WBS Training Dresden und acli e. V. übernommen.


SEJU | Seminario transnacional de intercambio de buenas práticas en políticas de jugentud

Elektronische Poster als Präsentationsmittel

Stuttgart und Tübingen, 20. bis 21. Januar 2011

Vorkonferenz zu transnationalem Treffen im Rahmen des Programms „Jugend in Aktion“. Sechs junge Menschen – mit und ohne Migrationshintergrund – werden auf Einladung der Diputaciòn de Granada im kommenden März und Gleichaltrigen aus Frankreich, Italien, Rumänien und Spanien für eine Woche zusammentreffen und aufgrund ihrer Erfahrungen sich über gute Praxis von Jugendpolitiken austauschen. Der thematische Schwerpunkt für die deutsche Delegation ist „Bildung, Beruf und Mobilität“.


 

2010


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Abschluss der vorbereitenden Projektstufe

Stuttgart, 31. Dezember 2010

Mit einen Arbeitsbericht über die vorbereitende erste Stufe wird ein erster wichtiger Meilenstein des Projekts İNPUT erreicht. Es wurden die operativen Grundlagen geschaffen für die Umsetzung einer vielversprechenden Kooperation und Vernetzung auf transnationaler und transregionaler Ebene.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Das Berufsbild des European Life Assistant wird vorgestellt

Rom, 16. bis 17. Dezember 2010

Auf einer internationalen Fachtagung wird das Berufsbild des “Europäischen Lebensassistenten” bzw. der “Europäischen Lebensassistentin” (European Life Assistant) in Rom vorgestellt. Im Rahmen eines Leonardo Da Vinci Innovationstransferprojekts haben Partner aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Rumänien und Spanien langjährige und einschlägige Erfahrungen mit einer praxisorientierten Ausbildung im Bereich personenbezogener und haushaltsnahe Dienstleistungen auf ihre internationale Tauglichkeit hin überprüft und ein entsprechendes gemeinsames europäisches Curriculum entwickelt. Die Erprobung des neu entwickelten Ausbildungsgangs, der insbesondere auch bildungferneren Menschen mit und ohne Migrationshintergrund anspricht, wird derzeit erfolgreich an mehreren europäischen Standorten vorbereitet. Kernstück ist eine “standardisierte” Lernwohnung, die eine realitätsnahe Ausbildung ermöglicht. Das Ausbildungskit – Lehrpläne, Lernmittel, Anschauungsmaterial mit Videosequenzen, Bewertungsbögen, Prüfverfahren und Abschlusszertifikat – wird zunächst in sieben europäischen Sprachen zur Verfügung stehen. Die Federführung für die deutsche Fassung und die Koordination der lokalen Projektpartner in Baden-Württemberg und Bayern liegt bei enaip bzw. acli e. V.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Arbeitstreffen im Sozialministerium

Stuttgart, 13. Dezember 2010

In einem Arbeitstreffen beim Minsterium für Arbeit, Soziales, Familien und Senioren des Landes Baden-Württemberg berichten Norbert Kreuzkamp und Giuseppe Tabbì über den erfolgreichen Projektverlauf und die Absicht, das „ACLI — Selbsthilfewerk für interkulturelle Arbeit e. V.“ mit Sitz in Stuttgart als Projektträger für die Umsetzungsphase ab 2011 einzubeziehen.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Transnationale Expertise nach lokalem Bedarf

Reutlingen, 7. Dezember 2010

In einem Arbeitstreffen stellen sich Norbert Kreuzkamp und Mitarbeitende des Projektpartners BBQ vor Ort der Frage, wie im Projekt İNPUT Auswahl und Transfer transnationaler Expertise in angemessener und erfolgsversprechender Weise an die realen Bedarfe von lokalen Akteuren und Teilnehmenden angebunden werden können.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Menschen mit Migrationshintergrund stärken

Tübingen, 2. Dezember 2010

Norbert Kreuzkamp (enaip) und Ulrich Högel (BBQ Berufliche Bildung gGmbH) diskutieren die Umsetzung des Projekt İNPUT am Standort Tübnigen und Reutlingen. Junge Menschen mit Migrationshintergrund sollen in ihrer Suche nach Ausbildung und Beschäftigung spezifisch begleitet gestärkt werden.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Transnationales Arbeitstreffen in Bad Boll

Bad Boll / Esslingen am Neckar, 30. November und 1. Dezember 2010

Am Rande eines internationalen Konferenz führen Norbert Kreuzkamp, Dr. Harald Kohler, Emanuela Tierno und Stewart Gold die Diskussion um die Einbeziehung transnationalen Expertenwissens im Projekt İNPUT mit Partnern aus Frankreich, Italien, Kroatien, der Slowakei und dem Vereinigten Königreich transnationalen Partnern fort.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationale Konferenz über Aktives Altern

Evangelische Akademie Bad Boll, 29. und 30. November 2010

Belegschaften werden älter. In allen europäischen Ländern stehen Unternehmen, Sozialpartner, Politik und Gesellschaft vor neuen Herausforderungen: Beschäftigungsfähigkeit älterer Menschen, alter(n)sgerechte Arbeit, Übergänge von Arbeit in Rente, die Situation älterer Migranten und Migrantinnen. Ein Austausch im europäischen Netzwerk über Erfahrungen, Strategien, Modelle steht auf der Tagesordnung. In Kooperation mit der Eberhard Karls Universität Tübingen koordiniert enaip federführend das transregionale Netzwerk, dem in Baden-Württemberg die ACLI, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), die Evangelische Akademie Bad Boll, die Katholischen Arbeitsnehmerbewegung und die Katholischen Betriebsseelsorge angehören. Weiterhin sind sozialpartnerschaftliche Organisationen aus Frankreich, Italien, Kroatien, Slowakei, Spanien und dem Vereinigten Königreich an dem Expertennetzwerk beteiligt.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Einbindung transnationaler Expertinnen und Experten

Granada, 22. bis 24. November 2010

Am Rande eines internationalen Arbeitstreffens diskutieren Norbert Kreuzkamp und Dimi Petropoulos mit transnationalen Partnern, wie die Beteiligung transnationaler Expertise im Projekt İNPUT gefördert und gestärkt werden kann.


PAME | Pour des Actions Moins Excluantes

Gute Praxis einer partnerschaftlichen Jugendsozialarbeit

Granada, 22. bis 24. November 2010

Die wachsende Herausforderung einer aufsuchenden, nahbereichsbezogenen und partizipativen Arbeit mit jungen Menschen, die von gesellschaftlicher Ausgrenzung bedroht sind, ist vielen Akteuren in Europa gemeinsam. Weltwirtschaftskrise und die Krise öffentlicher Haushalte gefährdet zunehmend bislang erreichte Standards. Einschlägige Akteure aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien habe in einem dichten Austausch- und gemeinsamem Evaluationsprozess Beispiele guter Praxis zusammengetragen. Entsprechende Handreichungen und Empfehlungen sollen auf der europäischen Tagung in Granada der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Federführung für die deutsche Fassung liegt bei enaip.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Projektpräsentation in englischer Sprache

Stuttgart, 14. November 2010

Eine Projektpräsentation in englischer Sprache soll die Kommunikation mit transnationalen Partnern sowie Expertinnen und Experten unterstützen.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Internationale Konferenz über Armut und Verarmung in Europa

Paris, 11. bis 13. November 2010

Im Rahmen des Europäischen Jahres 2010 zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung beschäftigt sich enaip mit den sozialen Auswirkungen der Wirtschaftskrise. Die Arbeitnehmer in Europa, vor allem jene mit unsicheren Arbeitsplätzen, sind durch die Folgen der Wirtschaftskrise von Arbeitslosigkeit und daraus resultierender Armut bedroht. Aus diesem Grund hält enaip die Förderung des Sozialen Dialogs für besonders wichtig. Die Auswirkungen der Krise sowie Entwicklungsperspektiven für ein europäisches System des sozialen Schutzes sollen während des Seminars untersucht werden, um die sozialen Schutzsysteme innerhalb der EU zu stärken und die Anregung einer internationalen Debatte über das europäische Sozialmodell zu fördern. Die internationale Tagung knüpft eng an die Fragestellungen an, die enaip und acli e. V. in Deutschland im Rahmen seiner Projekte Good Old Europe und İNPUT bearbeiten.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Austauschrunde transnationaler Landesprojekte

Stuttgart, 29. Oktober 2010

Auf der ersten gemeinsamen Austauschrunde der fünf zentralen transnationalen Landesprojekte im Sozialministerium Baden-Württemberg stellen Norbert Kreuzkamp (enaip) und Dr. Harald Kohler (Universität Tübingen) das Projekt İNPUT vor.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Blockseminar zu transnationalem Networking

Universität Tübingen, 27. Oktober 2010

Im Rahmen des Seminars von Prof. Dr. Josef Schmid und Dr. Harald Kohler berichtet Norbert Kreuzkamp von unseren Erfahrungen mit transnationalem Networking.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenz am 26. Oktober 2010

Transnationaler Austausch von Expertinnen und Experten aus Deutschland, Frankfreich, Italien, Kroatien, Spanien, der Slowakei und dem Vereinigten Königreich.


acli

Consiglio Federale ACLI

Katholische Pfarrgemeinde St. Georg, Stuttgart, 23. Oktober 2010

Im Rahmen der Sitzung des Hauptausschusses der deutschen ACLI berichtet Wolfang Hermann von der Katholischen Betriebsseelsorge der Diözese Rottenburg-Stuttgart über Armut in Deutschland.


SEJU | Seminario transnacional de intercambio de buenas práticas en políticas de jugentud

Benachteiligte junge Menschen treffen auf Politik

Rom, 20. bis 21. Oktober 2010

Gemeinsam mit der Diputaciòn de Granada und Partnern in Frankreich, Italien und Rumänien planen wir eine Begegnung von benachteiligten jungen Menschen im kommenden März in Granada. Sie werden sich dort ihre Erfahrungen mit Politik und eigene  Beispiele guten Regierungshandelns zusammentragen.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenz am 19. Oktober 2010

Die europäischen Expertengruppen „Beschäftigungsfähigkeit Älterer“, „Übergang in den Ruhestand“ und „Ältere Migrantinnen und Migranten“ treffen sich zu Videkonferenzenzen, die von uns gemeinsam mit der Eberhard-Karls-Universität und der Evangelischen Akademie Bad Boll koordiniert werden.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Mitwirkung lokaler Akteure

Schwäbisch Gmünd, 13. Oktober 2010

Von Anfang an planen Norbert Kreuzkamp (enaip) und Bernhard Bormann (JuFuN) ein Strategie, mit der die Beteiligung von lokalen Akteure, Mitarbeitenden und Teilnehmenden an Planung, Umstzung, Steuerung und Evaluation der Aktivitäten am Projektpol gestärkt werden sollen. Bei einem Arbeitstreffen im Schwäbsich Gmünder Rathaus unterstreichen die beteiligten Akeure die positive Bedeutung diese Projektstrategie.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Kompendium guter Praxis

Tübingen, 7. Oktober 2010

Kriterien für die Aufnahme transnationaler Erfahrungen in ein Kompendium guter und zukunftsweisender Praxis sollen der Hauptphase des Projekts 2011-2013 İNPUT von den Akteurinnen und Aktueren gemeinsam erarbeitet, diskutiert und vereinbart werden.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Joint Venture aus Forschung und Praxis

Tübingen, 1. Oktober 2010

Norbert Kreuzkamp (enaip) und Dr. Harald Kohler (Universität Tübingen) arbeiten an einer gemeinsamen Umsetzungsstrategie für ein „transnationales Joint Venture von Forschung und Praxis“ im Rahmen des Projekts İNPUT.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenzen am 21. und 28. September 2010

Im Zentrum der Videokonferenz mit ExpertInnen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Slowakei, Spanien und dem Vereinigten Königreich steht die Entwicklung eines OnlineCheck zur Beschäftigung von älteren Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Im Anschluss an die Präsentation von Norbert Kreuzkamp erfolgt eine Abstimmung zur weiteren Entwicklungsarbeit. Die Videokonferenzen werden gemeinsam mit der Eberhard-Karls-Universität und der Evangelischen Akademie Bad Boll koordiniert.


REDshift

Schlüsselkompetenzen im Fernkurs erwerben

Granada, 15. bis 17. September 2010

Einschlägige Erfahrungen in der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen über E-Learning und Distant Learning des abbruzesischen Bildungspartners werden von Bildungseinrichtungen in Deutschland, Italien, Rumänien und Spanien auf ihre Übertragbarkeit hin geprüft und erprobt. Die Midtermkonferenz dient dem Expertenaustausch und der weiteren Steuerung des zweijährige Innovationstransferprojekts im Rahmen des europäischen Programms Leonardo Da Vinci. Die Federführung für die deutsche Fassung haben WBS Training Dresden und enaip gemeinsam übernommen. Für enaip nehmen Norbert Kreuzkamp und Matteo Conti an der Tagung teil.


Transnationales Expertenlernen

Barcelona, 13. und 14. September 2010

Am Rande eines internationalen Arbeitstreffens, diskutieren Norbert Kreuzkamp (enaip) und Dr. Harald Kohler (Universität Tübingen) mit internationalen Expertinnen und Experten Strategien des Erfahrungstransfers zur Umsetzung im Projekt İNPUT.

Transnational expert learning
Barcelona, 13th – 14th September, 2010 — At the margins of an international working meeting, Mr. Norbert Kreuzkamp (enaip) and Dr. Harald Kohler (Tuebingen University) discuss with internatinal experts strategies of transfer of expertise to be implemented for the İNPUT Project.

Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Aktives Altern, Arbeitsbeziehungen und demographischer Wandel

Barcelona, 13. bis 14. September 2010

Auf der dritten transnationalen Tagung sind die Sozialpartner aus Deutschland, Frankreich, Italien, Kroatien, Slowakei und dem Vereinigten Königreich zu Gast bei den „Commissions obreres de Catalunya“. Die Beschäftigungsfähigkeit älterer Menschen, die Anhebung des Renteneintrittalters und die Lebens- und Beschäftigungssituation älterer Migranten und Migrantinnen stehen im Mittelpunkt der Beratungen. Ein europäisches Online-Tool zur Beschäftigungsfähigkeit älterer Menschen mit und ohne Migrationshintergrund soll geprüft, entwickelt und erprobt werden. Innerhalb der gemeinsamen Projektleitung liegt die Federführung für die transnationale Vernetzungsarbeit bei enaip. Für enaip nehmen Norbert Kreuzkamp und Dimi Petropoulos an der Tagung teil.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Auffinden guter Praxis

Tübingen, 9. September 2010

Mit der kontinuierlichen Suche nach guter Praxis schaftt Dr. Harald Kohler von der Eberhard Karls Universität eine wichtige Grundlage für Umsetzung und Erfolg des Projekts İNPUT.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Internetauftritt im Rahmen des Publizitätskonzepts vereinbart

Tübingen, 20. August 2010

Norbert Kreuzkamp (enaip) und Dr. Harald Kohler (Universität Tübingen) vereinbaren einen Internetauftritt für das Projekt İNPUT im Rahmen eines umfassenderen Publizitätskonzepts.


enaip Sprachlernzentrum München

Die Intgrationskurse gehen weiter

München, 16. August 2010

Nach Jahrzehnten eines engagierten Einsatzes für Menschen mit Zuwanderinnen und Zuwanderer zieht sich enaip aus der bayerischen Hauptstadt zurück. Aus gesundheitlichen Gründen gab die langjährige Kollegin Mervi Salo die Leitung des Sprachlernzentrums auf.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Nächste Schritte in Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd / Stuttgart, 29. Juli 2010

Herr Norbert Kreuzkamp und Herr Bernhard Bormann erarbeiten gemeinsam die nächsten Schritte für die Planung und Umsetzung des Projekts İNPUT am ProjeKtpol „Schwäbisch Gmünd“.

Next steps for Schwaebisch Gmuend
Schwabisch Gmuend / Stuttgart, 29th July, 2010 — Mr. Norbert Kreuzkamp and Mr. Bernhard Bormann agree on further planning and implementation steps for the İNPUT Project pole „Schwaebisch Gmuend“.

Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenzen am 20. und 27. Juli 2010

Die europäischen Expertengruppen „Beschäftigungsfähigkeit Älterer“, „Übergang in den Ruhestand“ und „Ältere Migrantinnen und Migranten“ treffen sich zu Videkonferenzenzen, die von uns gemeinsam mit der Eberhard-Karls-Universität und der Evangelischen Akademie Bad Boll koordiniert werden.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Teilzeitpraktikant bei İNPUT

Stuttgart, 26. Juli 2010

Herr Dimitrios Petropoulos, Studierender im Fach Erwachsenenbildung, wird im Rahmen eines studienbegleitenden Teilzeitpraktikums am Projekt İNPUT mitwirken.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Öffentlichkeitsarbeit — Mainstreaming

Stuttgart, 14. Juli 2010

An der epm-Schulung zu Öffentlichkeitsarbeit und Mainstreaming nimmt für das Projekt İNPUT Norbert Kreuzkamp teil.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Erste Gespräche mit dem Expertennetzwerk TANDEM PLUS

Lille, 5. und 6. Juli 2010

Am Rande eines internationalen Treffens finden Gespräche mit Partnern des Europäischen Netzwerks TANDEM PLUS statt über Zielsetzung und Umsetzungsstrategien des Projekts İNPUT .


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Transnationale Expertentagung in Nordfrankreich

Lille, 5. bis 6. Juli 2010

Schwerpunkt der Expertentagung des Innovationstransferprojekts im Bereich der häuslichen und personenbezogenen Dienstleistungsberufe beim Projektpartner Fédération des centres d“insertion sind Lokalisierung und Fertigstellung eines gemeinsamen AusbildungsKits für den „Europäischen Lebensassistenten“ bzw. die „Europäische Lebensassistentin (European Life Assistant).


acli

Zwischen Vergangenheit und Zukunft

Karl-Adam-Haus Stuttgart, 3. Juli 2010

Unter dem Titel „Zwischen Vergangenheit und Zukunft. Die Rolle der italienischen Vereine in der Emigration“ lädt die ACLI zu einem Studientag. Nach den Grußworten des Vorsitzenden Pino Tabbì und der Vertreterin des Italienischen Generalkonsuls, Dr. Miriam Altadonna, hält Framco Narducci, Mitglied des Italienischen Abgeordnetenhauses und Stellvertredender Vorsitzender des Außenausschusses der Kammer, den Hauptvortrag. In einem anschließenden Podiumsgespräch, das von Norbert Kreuzkamp moderiert wird, stellen Sara Altiero vom Forum der Kulturen, Alfredo Sanches vom Bund der Spranischen Eltervereine und Carmine Macaluso, Vorsitzender von ACLI Deutschland, ihre einschlägigen Erfahrungen und Einschätzungen zur Debatte.


İNPUT | innovative practice by useful transfer

Start der ersten Projektstufe

Stuttgart, 1. Juli 2010

Das Projekt İNPUT startet mit der sogenannten ersten Projektphase.

Start of the first project phase
Stuttgart, 1st July, 2010 — The İNPUT Projetct starts with its first project phase.

Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationale Studientagung in der kroatischen Hauptstadt

Zagreb, 17. bis 18. Juni 2010

Zur zweiten transnationalen Studientagung trafen sich Fachleute von Sozialpartnern aus Frankreich, Italien, Kroatien, Slowakei, dem Vereinigten Königreich und Deutschland zum Erfahrungsaustausch über innovative Strategien aktiven Alterns. Themen wie alternsgerechte Arbeit, Beschäftigungsfähigkeit älterer Menschen, Übergang in den Ruhestand und Perspektiven für ältere Migrantinnen und Migranten standen im Zentrum der thematischen Arbeitsgruppen.


TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk
Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Empfang beim Zagreber Oberbürgermeister

Zagreb, 17. Juni 2010

Im Namen von Oberbürgermeister Milan Bandić empfängt Miro Laco die internationale Delegation des europäischen Netzwerks TANDEM PLUS und es Projekts Good Old Europe. Schon am Vortag hatte der Sozialbügermeister Šostar gegenüber enaip den ausdrücklichen Willen der Hauptstadt betont, im Rahmen des Netzwerks TANDEM PLUS und weiterer Projekte an einer sozialen Zukunft Europas mitzuwirken.


TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk

Jahrestreffen des europäischen Netzwerks

Zagreb, 16. Juni 2010

Zur turnusmäßigen Sitzung des Verwaltungsrats und zur Generalversammlung kommen die Vertreter des europäischen Netzwerkes TANDEM PLUS in Zagreb zusammen. Dem Netzwerk gehören inzwischen 15 Akteure aus Kommunen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Non-Profit-Organisationen aus Dänemark, Belgien, Deutschland Frankreich, Italien, Kroatien, Marokko, Portugal, Rumänien, Slowakei, Spanien, dem Vereinigten Königreich an.


PAME | Pour des Actions Moins Excluantes

Gute Praxis einer partnerschaftlichen Jugendsozialarbeit

Lissabon, 7. bis 9. Juni 2010

Das Arbeitstreffen dient den Projektpartnern aus aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien zur Abstimmung über einen Katalog guter Praxis von neuen nahbereichsorientierten, partizipativen Ansätzen der Arbeit mit von Ausgrenzung bedrohten jungen Menschen. Die Federführung für den Glossar und die deutsche Gesamtfassung liegt bei enaip.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenzen am 1. Juni 2010

Die europäischen Expertengruppen „Beschäftigungsfähigkeit Älterer“, „Übergang in den Ruhestand“ und „Ältere Migrantinnen und Migranten“ treffen sich zu Videkonferenzenzen, die von uns gemeinsam mit der Eberhard-Karls-Universität und der Evangelischen Akademie Bad Boll koordiniert werden.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Erfolgreicher Abschlussworkshop

Deutsch-Amerikanisches Institut (dai) Tübingen, 31. Mai 2010

Erfolgreicher Abschlussworkshop des Forschungs- und Bildungsprojekts, das enaip gemeinsam mit der Eberhard-Karls-Universität im Auftrag des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg 2008 bis 2010durchgeführt hat.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Aktives Altern und Demographischer Wandel

KAB Rottenburg-Stuttgart, 21. Mai 2010

Regionales Planungstreffen


acli

Politische Integration — teilhaben, mitbestimmen, wählen

Evangelische Akademie Bad Boll, 18. Mai 2010

Politische Fachtagung zur Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund.


acli

2. Ökumenischen Kirchentag

München, 13. bis 15. Mai 2010

Vortragsveranstaltungen und Hintergrundgespräche auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnationaler Expertenaustausch zu aktivem Altern

Videokonferenzen am 11. Mai 2010

Die europäischen Expertengruppen „Beschäftigungsfähigkeit Älterer“, „Übergang in den Ruhestand“ und „Ältere Migrantinnen und Migranten“ treffen sich zum Projektplenum.


TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk

Deutsch-polnische Fachtagung auf Burg Liebenzell

Bad Liebenzell, 8. bis 10. Mai 2010

Die Integration benachteiligter Jugendlicher mit Migrationshintergrund in die Berufswelt stand im Zentrum der deutsch-polnischen Fachtagung des Internationalen Forums. Norbert Kreuzkamp begleitet die Fachtaung und beleuchtet in seinem Beitrag die Rolle von Netzwerken für die berufliche Integration von Jugendlichen mit Migrationshintergrund.


acli

7. Stuttgarter Jugendinfomesse „ich muss weg“

Stuttgarter Rathaus, 4. bis 5. Mai 2010

Die 7. Jugendinfomesse bietet Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern die Möglichkeit, sich über Auslandsaufenthalte zu informieren, Anbieter und Organisationen kennen zu lernen und sich beraten zu lassen. Die Messe Stuttgarter Akteure bietet Informationen zu Jobs, Praktika, Studium, Workcamps, AuPair, Schuljahresaufenthalte, Freiwilligendiensten und vieles mehr. Die Besucher der Messe haben außerdem Gelegenheit, junge Menschen zu treffen, die über ihre Auslandserfahrungen berichten werden. Wir sind auch dieses Jahr wieder auf der Messe präsent. Barbara Bassi, Francesco Sansonetti und Norbert Kreuzkamp stehen jungen Leuten auf der zweitägigen Messe als Ansprechpartner zur Verfügung.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

4. Europäische Soziale Woche

Katholisches Sozialinstitut (KSI) Bad Honnef, 15. bis 17. Mai 2010

Unter dem Titel „Neue Zeiten. Für was für eine Zukunft entschieden wir uns? Arbeit — Sozialer Zusammenhalt — Leadership“ findet die hochrangige internationale Fachtagung als „Europäische Soziale Woche“ statt. Das Forum bietet fachlichen Austausch und Hintergrund für die Projektarbeit in Good Old Europe.


PAME | Pour des Actions Moins Excluantes

Gute Praxis einer partnerschaftlichen Jugendsozialarbeit

Rom, 17. bis 19. März 2010

Das Arbeitstreffen dient den Projektpartnern aus aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien zur Abstimmung über einen Katalog guter Praxis von neuen nahbereichsorientierten, partizipativen Ansätzen der Arbeit mit von Ausgrenzung bedrohten jungen Menschen. Die Federführung für den Glossar und die deutsche Gesamtfassung liegt bei enaip.


acli

Katholische Einwanderung nach Württemberg

Haus der Katholischen Kirche Stuttgart, 6. März 2010

Studientag zum Thema „Katholische Einwanderung nach Württemberg“. Norbert Kreuzkamp und Francesco Sansonetti nehmen daran teil.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Fachtagung der Allianz für den freien Sonntag

Karl-Adam-Haus Stuttgart, 3. März 2010

Der Austausch mit regionalen Akteuren unterstützt die Arbeit im Projekt Good Old Europe.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Studientag mit transnationalen Kooperationspartnern

Stuttgart, 24. Februar 2010

In Zusammenarbeit mit der Eberhard-Karls-Universität, dem IZ Bratislava und der Hauptstadt Zagreb findet im Rahmen eines Studientages ein Expertenaustausch zu Fragen des interkulturellen und alternsgerechten Personalmanagements statt.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Transnatinale Fachtagung

Haus Birkach in Stuttgart, 22. bis 23. Februar 2010

Mit der ersten transnationalen Fachtagung wird die erste Phase des Projekts Good Old Europe abgeschlossen. Ein transnationales Expertennetzwerk zu Fragen der Gestaltung der Arbeitsbeziehungen im Sinne eines aktiven Alterns und angesichtes des demographischen Wandels wird eingerichtet. An den drei europäischen Expertengruppen „Beschäftigungsfähigkeit Älterer“, „Übergang in den Ruhestand“ und „Ältere Migrantinnen und Migranten“ nehmen Fachleute aus Deutschland, Frankreich, Kroatien, Italien, der Slowakei, Spanien und dem Vereinigten Königreich teil.


REDshift

Schlüsselkompetenzen erwerben

Pescara, 11. bis 12. Februar 2010

An dem transnationales Arbeitstreffen und Workshop nehmen für enaip nehmen Matteo Conti und Norbert Kreuzkamp teil. Im Rahmen eines Leonardo Da Vinci Innovationstransferprojekts sollen Lerninstrumente zum Erwerb von Schlüsselqualifikationen auf Tauglichkeit geprüft und lokalisiert werden.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Transnationale Expertentagung

Lille, 2. bis 4. Februar 2010

Schwerpunkt der Expertentagung des Innovationstransferprojekts im Bereich der häuslichen und personenbezogenen Dienstleistungsberufe beim Projektpartner Fédération des centres d“insertion sind Lokalisierung und Fertigstellung eines gemeinsamen AusbildungsKits für den „Europäischen Lebensassistenten“ bzw. die „Europäische Lebensassistentin (European Life Assistant).


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Arbeitstreffen der regionalen Partner

Stuttgart, 19. Februar 2010

Bei der KAB Rottenburg-Stuttgart legen die regionalen Projektpartner die organisatorischen Grundlagen für das transnationale Expertennetzwerk.


acli

Tagung des Consiglio federale

Frankfurt am Main, 30. Januar 2010

Der Bundesrat der ACLI kommt zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen und wählt den Bundesvorsitzenden Carmine Macaluso.


 

2009


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Transnationale Expetentagung

Stuttgart – Pottenstein – Fürth – Nürnberg, 16. bis 18. November 2009

Schwerpunkt der Expertentagung des Innovationstransferprojekts im Bereich der häuslichen und personenbezogenen Dienstleistungsberufe beim Projektpartner Fédération des centres d“insertion sind Lokalisierung und Fertigstellung eines gemeinsamen AusbildungsKits für den „Europäischen Lebensassistenten“ bzw. die „Europäische Lebensassistentin (European Life Assistant).


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Arbeit und Bürgerschaft in Zeiten der globalen Krise

Berlin, 5. bis 7. November 2009

Anlässlich des 20. Jahrestages des Falls der Berliner Mauer veranstalten EZA, FAI und ACLI gemeinsam eine internationale Fachtagung unter dem Titel „Qualität der Arbeit, Qualität in der Arbeit — Arbeit und Bürgerschaft in Zeiten der globalen Krise“.


acli

Congresso federale

Frankfurt am Main, 24. Oktober 2009

Bundeskongress der ACLI in Deutschland.


PAME

Gute Praxis einer partnerschaftlichen Jugendsozialarbeit

Lille, 5. bis 7. Oktober 2009

Das Arbeitstreffen dient den Projektpartnern aus aus Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal und Spanien zur Abstimmung über einen Katalog guter Praxis von neuen nahbereichsorientierten, partizipativen Ansätzen der Arbeit mit von Ausgrenzung bedrohten jungen Menschen. Die Federführung für den Glossar und die deutsche Gesamtfassung liegt bei enaip.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Präsentation der Online-Befragung

Erlangen, 2. Oktober 2009

Norbert Kreuzkamp präsentiert Forschungsdesign und Ergebnisse einer Online-Befragung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) im Raum Stuttgart zur Weiterbildung von älterem Beschäftigten mit und ohne Migrationshintergrund.


EuroCompetence

Feierliche Zertifikatsübergabe für italienische Teilnehmende

Stuttgart, 26. Juli 2009

In einer kleinen Feierstunde überreichen Norbert Kreuzkamp und das Team den Teilnehmenden mit italienischem Migrationshintergrund ihre dreisprachigen Abschlusszertifikate.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Durchführung einer Online-Befragung

Stuttgart, 13. Juli bis 7. September 2009

Im Rahmen des in Kooperation mit der Eberhard-Karls-Universität Tübingen durchgeführten Projekt PIA werden knapp 200 kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) im Raum Stuttgart online zum zum Thema „Weiterbildung von älterem Beschäftigten mit und ohne Migrationshintergrund“ befragt.


EuroCompetence

Fachsprachprüfung Italienisch für kaufmännische Auszubildende

Böblingen, 10. Juni 2009

Kaufmännische Auszubildende absolvieren erfolgreich eine Zusatzprüfung Italiensch bei der Bezirkskammer Böblingen der Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Internationales Expertentreffen in Rumänien

Pitesti, 4. und 5. Juni 2009

EuroCompetence

Feierliche Zertifikatsübergabe für kroatische Teilnehmende

Stuttgart, 29. Mai 2009

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichts die Erste Konsulin, Prof. Jadranka Fumic Belamaric, Abschlusszertifikate an junge Menschen mit kroatischem Migrationshintergrund. In drei Sprachen werden hier die erworbenen internationalen Kompetenzen dokumentiert.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Kroatien unterstützt interkulturelles Personalmanagement

Stuttgart, 26. Mai 2009

Präsentation des Projekts im Kroatischen Generalkonsulat.


Nachhaltigkeitsstrategie der Landesregierung Baden-Württemberg

Bildungspartnerschaft mit Eltern mit Migrationshintergrund

Stuttgart, 19. Mai 2009

Im Rahmen Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie arbeitet die Landesregierung gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung und der Breuninger Stiftung Baden-Württemberg an einer Strategie, Eltern mit Migrationshintergrund als Partner für eine Zusammenarbeit mit der Schule zu gewinnen. Rund 50 Akteure aus Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft wurden angesprochen, um unter dem Slogan „Jetzt das Morgen gestalten“ im Sinne von Politikberatung eine gemeinsame Handlungsstrategie zu erarbeiten. Wir nehmen an verschiedenen Workshops teil.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Italien unterstützt interkulturelles Personalmanagement

Stuttgart, 7. Mai 2009

Präsentation des Projekts im Italienischen Generalkonsulat.


Jugendinformationsmesse

Ich muss weg! 6. Jugendmesse zu Auslandsaufenthalten

Stuttgarter Rathaus, 28. bis 29. April 2009

Die 6. Jugendinfomesse bietet Schülerinnen und Schülern und ihren Eltern die Möglichkeit, sich über Auslandsaufenthalte zu informieren, Anbieter und Organisationen kennen zu lernen und sich beraten zu lassen. Zum zweiten Mal geht die Messe in diesem Jahr über den europäischen Horizont hinaus und bietet Informationen zu Jobs, Praktika, Studium, Workcamps, AuPair, Schuljahresaufenthalte und vieles mehr. Die Besucher der Messe haben zudem Gelegenheit, junge Menschen zu treffen, die über ihre Auslandserfahrungen berichten werden.
Wir sind auch dieses Jahr wieder auf der Messe präsent.


EuroCompetenceMobility

Praktikumsaufenthalt wegen Erdbeben abgebrochen

Isola del Gran Sasso, 4. bis 8. April 2009

Der Praktikumsaufenthalt wurde für den Zeitraum 4. bis 25. April 2009 in Isola del Gran Sasso, Provinz Teramo (Abruzzen) vorbereitet, die Anreise erfolgte am 4. und 5. April. Wegen des Erdbebens in den Abruzzen am Morgen des 6. April startete der Praktikumsaufenthalt bereits im Ausnahmezustand. Als am Abend des zweiten Praktikumstages ein zweites starkes Nachbeben auch die Provinz Teramo betraf, wurden die Teilnehmenden noch in der Nacht in die entfernte Hauptstadt Pescara evakuiert. Von dort traten sie tagsdarauf die Heimreise an. Am selben Tag wurde bekannt, dass die Mehrheit der Praktikumsunternehmen bis auf weiteres geschlossen bleiben.

Earthquake interrupts Training Internship inter
For the period from 4th to 25th April 2009 an internship has been scheduled in Isola del Gran Sasso, province of Teramo (Abruzzo). The group journey took place on 4th and 5th April. The earthquake in the Abruzzi on the morning of the 6th April put the internship stay in a state of emergency. The day after a second strong quake effected also the province of Teramo. For that reason the participants were evacuated the same evening in the remote capital of Pescara. From there they continued their way to their families back home for Easter. The same day the notice was given that the majority of the internship companies and organisation remain closed for emergency reasons.

EuroCompetenceMobility

Praktikumsaufenthalt in den Abruzzen

eramo, Isola del Gran Sasso, 4.bis 25. April 2009

Auszubildende und angehende Fachkräfte aus verschiedenen kaufmännischen, erzieherischen und technischen Berufen planen im Rahmen des Programms Leonardo Da Vinci Mobilität verschiedene Betriebspraktika in den Abruzzen.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Transnationale Fachtagung

Lille, 22. bis 27. März 2009

Gemeinsam mit der Unternehmerin Birgit Gröschel und der Expertin Andrea Kamenska nimmt Norbert Kreuzkamp an der Fachtagung teil: Im Rahmen eines Leonardo Da Vinci Innovationstransferprojekts wird der Transfer innovativer Beschäftigungsinitiativen im Bereich personenbezogener und haushaltsnaher Dienstleistungen für Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland, Italien, Portual, Rumänien, Spanien vorbereitet und erprobt.


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Arbeitstreffen des regionalen Arbeitskreises Sozialer Dialog

Stuttgart, 17. März 2009

Die ACLI Baden-Württemberg, der DGB Baden-Württemberg, die Evangelischen Akademie Bad Boll, die Katholischen Arbeitnehmer Bewegung der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die Katholische Betriebsseelsorge, die Eberhard Karls Universität Tübingen und enaip laden Sozialpartnerorganisationen und Akteure aus dem Themenfeld Arbeitsbeziehungen im europäischen Ausland ein, die sich thematisch mit der Zukunft der Arbeit, dem demographischern Wandel und älteren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, mit alternsgerechter Gestaltung guter Arbeit angesichts weltweit krisenhafter Entwicklungen befassen wollen.


URU | Uči-Radi-Upoznaj — prijevod na njemački

Praktische Erfahrungen für kroatische Studierende

Stuttgart, 12. März 2009

Im kroatischen Generalkonsulat planen wir gemeinsam mit Vertretern des Generalkonsulats, der Hauptstadt Zagreb, der Deutsch-kroatischen Kammer Frankfurt, des Deutsch-kroatischen Freundeskreises und der Firma Heller die Anbahnung von Betriebspraktika kroatischer Studierender.


EuroCompetenceMobility

Trainingstag

Stuttgart, 7. März 2009

Zweiter Trainingstag zur Vorbereitung eines Prakikumsaufenthalts in den Abruzzen.


Organisationsentwicklung + Personalentwicklung

Fortbildungsstudieneinheit Personalmanagement

Universität Erlangen, 12. bis 14. Februar 2009

Dreiwöchige Studieneinheit zum Thema Personalmanagement


Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg

Runder Tisch Elternarbeit

Treffpunkt Rotebühlplatz Stuttgart, 3. Februar 2009

Unter dem Motto „Jetzt das Morgen gestalten“ richten die Landesregierung, die Robert Bosch Stiftung und die Breuninger Stiftung einen Runden Tisch ein mit dem Ziel Eltern mit Migrationshintergrund zu gewinnen: Integration gemeinsam schaffen — für eine erfolgreiche Bildungspartnerschaft mit Eltern mit Migrationshintergrund.


EuroCompetenceMobility

Trainingstag

Stuttgart, 24. Januar 2009

Zweiter Trainingstag zur Vorbereitung eines Prakikumsaufenthalts in den Abruzzen.


epm | Europäischer Sozialfonds Baden-Württemberg

Fortbildung

Karlsruhe, 21. Januar 2009

Im Rahmen des Fortbildungsprgramms des Europäischen Sozialfonds Baden-Württemberg nehmen wir am zweiten Teil des Kurses „Multiprojektmanagement und Risikomanagement“ teil.


in charge

Bürgerschaftliches Engagement von Migrantinnen und Migranten

Stuttgart, 14. Januar 2009

Zu einem Gesprächaustausch laden wir verschiedene junge Menschen mit Migrationshintergrund ein. Gemeinsam soll eine Strategie erarbeitet werden, das bürgerschaftliche Engagement von Migrantinnen und Migranten zu fördern.


 

2008


Good Old Europe | Active Ageing, Labour Relations and Demographic Change

Expertenaustausch zu aktivem Altern und Arbeitswelt

Stuttgart, 22. Dezember 2008

In Kooperation mit Partnern aus Baden-Württemberg – der Eberhard Karls Universität Tübingen, der Evangelischen Akademie Bad Boll, der Katholischen Arbeitnehmerbewegung, der Katholischen Betriebsseelsorge und dem Deutschen Gewerkschaftsbund – planen wir in ein europäisches Projekt zu Fragen aktiven Alterns.

 

enaip

Erster Arbeitstag im neuen Bildungszentrum

Stuttgart, 22. Dezember 2008

Mit dem neuen Bildungszentrum in der Olgastraße 57a ist enaip einen Schritt näher an die Stuttgarter Wirklichkeit herangerückt: Ausblick auf Stadt und Rathaus, Überblick über den Grünstreifen der Lorenzstaffel und direkte Hörweite zum Angelusläuten der Katharinenkirche. Hier ist gut Arbeiten.


SCVI | Servizio civile volontario internazionale

Verabschiedung der Jahrespraktikantinnen

Stuttgart, 17. Dezember 2008

Ein Jahr haben Chiara Morassut und Valeria Armiento im Rahmen eines italienischen Zivildienstes die Arbeit von enaip mit ihren Ideen und ihrem Einsatz bereichert. Morgen geht es zurück über Rom, wo die jungen Leute Ihre Erfahrungen in Europa, Afrika, Nord- und Südeuropa in einer Abschlusstagung zusammentragen. Wir danken.


enaip

Umzug in die Olgastraße

Stuttgart, 16. Dezember 2008

Nach über 22 Jahren verlässen wir die Villa in der Mörikestraße und ziehen um in die Innenstadt: Olgastraße 57a lautet unsere neue Adresse.


enaip

Jahrestreffen von Vorstand und Belegschaft

Stuttgart, 13. Dezember 2008

Vorstand und Mitgliederversammlung des Berufsbildungswerks ENAIP e. V. laden die Belegschaft zu einem gemeinsamen Treffen. Die Zukunft will erfunden werden.


epm | Europäischer Sozialfonds Baden-Württemberg

Qualität gestalten und steuern

Stuttgart, 10. Dezember 2008

Wiltraud Paule und Norbert Kreuzkamp nehmen an einem Fortbildungstag des ESF Baden-Württemberg zu Fragen des Qualitätsmanagements teil.


TILL | Training International: Lernern + Leben

Internationale Ansätze mit Langzeitarbeitslosen Menschen

York, 10. Dezember 2008

Paola Masperi trifft den Direktor des York Colleges vor Ort. Die exzellente Infrastruktur des Hauses mit Ausbildungsunternehmen und Lernfirmen sowie die erprobte Methodenkompetens vor Ort könnten im Rahmen eines transnationalen Vorhabens auch bildungsschwachen jungen Menschen aus Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt werden.


Organisationsentwicklung + Personalentwicklung

Kommunikation und Mitarbeiterführung

Erlangen, 4. bis 6. Dezember 2008

Im Rahmen des berufsbegleitenden Studienganges bietet sich die Möglichkeit einschlägige Fachkomeptenz zu Fragen der Mitarbeiterführung zu erwerben und zu vertiefen.


TILL | Training International: Lernern + Leben

Arbeiten lernen im Ausland?

Reutlingen, 3. Dezember 2008

Gemeinsam mit Leitung und Fallmanagern des JobCenter Reutlingen diskutieren wir innovative Konzepte, benachteiligte jungen Menschen mit Auslandserfahrungen an Ausbildung und Arbeitswelt heranzuführen.


Katholische Akademie Hohenheim

Studierende aus Österreich und der Schweiz zu Besuch

Stuttgart, 2. Dezember 2008

Im Rahmen einer Studientagung der Katholischen Akademie Rottenburg-Stuttgart zu Fragen von Migration und sozialer Arbeit ist eine Gruppe von Studierenden der Sozialpädagogik aus den benachbarten Alpenländern zu Gast bei uns. Die Stärkung von Menschen mit Migrationshintergund, die Förderung von Migrantenorganisationen und Fragen der interkulturenllen Öffnung von Institutionen und Arbeitsmarkt stehen im Mittelpunkt des Interesses.


TILL | Training International: Lernern + Leben

Praxis entwickeln auf wissenschaflicher Grundlage

Stuttgart, 28. November 2008

Gemeinsam mit dem Leiter des Instituts für Pädagogik I der Friedrich Alexander Universität Erlangen-Nürnberg prüfen wir die Möglichkeiten eines Joint Ventures zwischen Wissenschaft und Praxis bei der Entwicklung und Erprobung neuer Konzepte zur Arbeitsförderung bildungsferner junger Menschen, die Mobilitätserfahrungen pädagogisch einsetzen.


TILL | Training International: Lernern + Leben

Lernen und Arbeiten auf der Burg?

Bad Liebenzell, 27. November 2008

Mit dem IInternationalen Forum Burg Liebenzell entwickeln wir Ideen, internationale Jugendbildung zur Arbeitsförderung benachteilgter und arbeitsloser junger Menschen einzusetzen.


epm | Europäischer Sozialfonds Baden-Württemberg

Mehrere Projekte steuern

Karlsruhe, 26. November 2008

Wir nehmen an der Fortbildung zu Multiprojektmanagement und Risikomanagement teil.


CEMAnet

Treffen im Haus der Europäischen Kommission

Bratislava, 24. bis 25. November 2008

Gemeinsam mit Vertretern des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses, des Europäischen Parlaments, der polnischen Akademie der Wissenschaften und des Arbeitsmarktforschungsinstituts IZ errten wir Fragen der beruflichen Integration von benachteiligten Gruppen und Perspektiven transnationaler Vernetzung.


TILL | Training International: Lernern + Leben

Benachteiligte Menschen im Ausland fördern?

Stuttgart, 17. November 2008

Mit Vertretern des JobCenters und der Agentur für Arbeit diskutieren wir Chancen und Grenzen einer abeitsmarktorientierten Förderung von jungen Menschen im Ausland.


EuroCompetenceMobility

Das Leben geht weiter …

Rheinfelden, 8. bis 9. November 2008

Ein halbes Jahr nach dem Erdbeben in den Abruzzen treffen wir Partner unseres Leonardo Da Vinci Mobilitätsprojekts.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Personen- und haushaltsbezogene Dienstleistungen haben Zukunft

Lille, 5. bis 8. November 2008

Patrick Bolanz und Norbert Kreuzkamp starten die gemeinsame Arbeit mit Partnern aus Frankreich, Italien, Spanien, Portugal und Rumänien das Projekt TIMSAP. Erfolgreiche Konzepte personenorientierter Dienstleistungen aus Nordfrankreich sollen auf ihre Übertragbarkeit in Europa hin geprüft und erprobt werden.


PIA | Personalmanagement: Interkulturell + Alternsgerecht

Das Projekt PIA startet als Joint Venture

Samstag, 1. November 2008 (Allerheiligen)

Gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Politische Wirtschaftslehre und Vergleichende Politikfeldanalyse startet enaip das Projekt PIA.
Bis April 2010 soll auf der Basis einer wissenschaftlichen Studie im Wirtschaftsraum Stuttgart Personalverantwortliche in kleinen und mittelständischen Unternehmen einer altersselektiven Personalpolitik entgegengewirkt und ein multikulturelles generatives Diversity Management gefördert werden. Das Vorhaben wird vom Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.


Stuttgarter Wissensforum

E-Learning mit Spaß

Stuttgart, 17. Oktober 2008

Wir nehmen an einem Workshop unserer IT-Dienstleister teil.


Integration durch Austausch

Das Bundesarbeitsministerium informiert …

München, 15. Oktober 2008

Vertreter des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales das Bundesprogramm „Integration durch Austausch“ vor.


TANDEM PLUS | Europäisches Netzwerk

Vernetzung in der Arbeit mit benachteiligten Jugendlichen

Granada, 13. und 14. Oktober 2008

Im Rahmen einer zweitätigen Arbeitstagung erfolgt die offizielle Unterzeichnung des Gründungsstatuts in der Diputación de Granada. Der deutsche Vertreter Norbert Kreuzkamp wird in den dreiköpfigen Vorstand gewählt.


TIMSAP | Transfer d’Innovation et de Méthodes pour les Services d’Aide à la Personne

Start des Transnationalen Projekts TIMSAP

Lille, 1. Oktober 2008

Dienstleistungen rund um den Haushalt stehen im Vordergrund des Vorhabens, in dessen Rahmen bis Herbst 2010 Poteniale einer branchenspezifischen Arbeitsmarktförderung geprüft und erprobt werden sollen. Das Innovationstrasferprojekt wird im Rahmen des Proramms von Leonardo Da Vinci vom Europäischen Sozialfonds gefördert.


URU | Uči-Radi-Upoznaj — prijevod na njemački

Studierende aus Zagreb im Kurzpraktikum

Nürtigen und Stuttgart, 26. und 27. September 2008

Im Rahmen eines Austauschprogramms der Hauptstadt Zagren hat eine Gruppe angehender Ingenieure und Hochschulabsolventen aus dem betriebswirtschaftlich-kaufmännischen Bereich ein dreiwöchiges Praktikum im Raum Stuttgart und Frankfurt absolviert. Zur Hauptveranstaltung bei der Maschinenfabrik Heller in Nürtingen kommt auch der Sozialbürgermeisters Zvonimir Sostar aus Zagreb.


Organisationsentwicklung + Personalentwicklung

Projekte effizient managen

Erlangen, 19. bis 20. September 2008

Zweitägige Studieneinheit zum Thema „Betriebliches Projektmanagement“.

 

KOMET 2

Junge Menschen mit Migrationshintergrund etwickeln „in charge“

Wernau, 17. bis 18. September 2008

Emanuela Tierno und Norbert Kreuzkamp nehmen an dem Workshop der Landesstifung Baden-Württemberg teil.


TandemPlus | Europäisches Netzwerk

Zivilgesellschaft und kommunale Akteure vernetzen

Rom, 15. bis 16. Juli 2008

Arbeitstreffen.


Organisationsentwicklung + Personalentwicklung

Kompetenzen erwerben und messen

Erlangen, 10. bis 12. Juli 2008

Drei Studieneinheiten zu den Themenbereichen „Kompetenzmessung“, „Instrumente der Personalentwicklung“ und „Lernformen im Betrieb“


LISA

Mit Migrantenorganisationen zusammenarbeiten

Stuttgart, 4. Juli 2008

Projektakteure des Programms LISA treffen sich auf Einladung der Robert Bosch Stifung im Haus Heidehof zu einem Workshop, in dem Strategien für eine dichtere Zusammenarbeit mit Migrantenorganisationen am Beispiel von freikirchlichen und islamischen Glaubensgemeinschaften entwickelt und diskutiert werden.


Deutscher Volkshochschulverband Baden-Württemberg

Weltweit anerkannte Sprachprüfungen in Wirtschaftsitalienisch

Leinfelden-Echterdingen, 30. Juni 2008

Eine Gruppe von jungen Menschen absolviert die weltweit einmal jährlich druchgeführten Sprachprüfungen in Wirtschaftsitalienisch der Università per gli stranieri in Perugia: CIC Intermedio und CIC Avanzato.


EuroCompetence

Zusatzqualifikation für italienische Auszubildende

Böblingen, 17. Juni 2008

An der Bezirkskammer Böblingen der IHK Region Stuttgart absolviert eine Gruppe von Auszubildenden die Zusatzprüfung „Italienisch für kaufmännische Auszubildende“ als mündliche Prüfung.


Jugendinfomesse „Ich muss weg“

Junge Leute informieren sich über Aufenthalte im Ausland

Stuttgart, 29. bis 30. April 2008

Im Stuttgarter Rathaus können sich junge Menschen über die Möglichkeiten informieren, Workcamps, Sprachaufenthalte, kurz- und langfristige Freiwilligendienste im Ausland zu absolvieren.


URU | Uči-Radi-Upoznaj — prijevod na njemački

Kurzpraktika für Studierende aus Zagreb

Nürtingen, 17. April 2008

Bei der Maschinenfabrik Heller findet ein Planungstreffen für das Praktikumsprogramm der Hauptstadt Zagreb statt.


KoLIBRI
Stuttgart, 15. April 2008

Zum Abschluss der EQUAL-Entwicklungspartnerschaft KoLIBRI werden Vereinbarungen mit dem Jugendamt der Landeshauptstadt Stuttgart als mittelverwaltender Stelle getroffen.


Katholische Akademie Hohenheim

Migrantinnen und Migranten beraten

Stuttgart, 9. April 2008

Unter dem Titel „Integration durch Qualifizierung“ findet eine Fachtagung für Mitarbeitende in der Migrationsberatung statt.


URU | Uči-Radi-Upoznaj — prijevod na njemački

Technologie und Markt sind international

Stuttgart, 3. März 2008

Im Generalkonsulat der Kroatischen Republik findet eine Planungsrunde zum Projekt der kroatischen Hauptstadt Zagreb statt.


enaip

Bildung wird groß geschrieben

Stuttgart, 22. Februar 2008

Besuch der Didacta auf Stuttgarts neuer Messe.


TandemPlus | Europäisches Netzwerk

Gründung eines europäischen Netzwerks

Lille, 18. bis 19. Februar 2008

Partner aus verschiedenen Ländern kommen zu einem konstituierenden Treffen zusammen und gründen ein Netzwerk aus kommunalen akteuren und freien Trägern im Bereich der Jugendsozial- und -bildungsarbeit.

 

Servizio Civile Volotario Internazionale

Internationaler Freiwilligendienst

Stuttgart, 18. Januar 2008

Chiara Morassut und Valeria Armiento beginnen ihr freiwilliges Zivildienstsjahr bei enaip.


acli

Die Zukunft immer wieder neu erfinden

Stuttgart, 17. Januar 2008

Klausurtagung der Mitarbeitenden mit Vorstand & Geschäftsführung


 

2007


EuroCompetenceMobility

Europäische Bürgerrechte wahrnehmen

Straßburg, 15. Januar 2008

Besuch des Europäischen Parlaments.


zip.EuroCompetence

Feierstunde zum Abschluss

Stuttgart, 21. Dezember 2007

Abschlussveranstaltung mit Zertifikatsübergabe.


zip.EuroCompetence

Selbständigkeit hat viele Gesichter

Stuttgart, Haus der Wirtschaft, 10. Dezember 2007

Fachforum zur Gründungsunterstützung von Mitbürgern mit Migrationshintergrund.


zip.EuroCompetence

Internationale Kompetenzen mit Zukunft

Stuttgart, 21. Dezember 2007

Nachprüfungstermin.


Organisationsentwicklung & Personalentwicklung

Public-Private-Partnership für Lebenslanges Lernen

Erlangen, 6. – 8. Dezember 2007

Studieneinheit Organisationsentwicklung & Personalentwicklung.


zip.Operative Partner

Netzwerke vervielfältigen

Stuttgart, 4. Dezember 2007

Treffen der operativen Partner der Entwicklungspartnerschaft zip.


o+ne.National Networking

Partnerschaftliche Netzwerke steuern

Stuttgart, 3. Dezember 2007

Treffen der Steuerungsgruppe.


acli

In Gesellschaft hineinwirken

Stuttgart, 1. Dezember 2007

Halbjahressitzung des Hauptausschuss (consiglio federale) der ACLI in Deutschland.


zip.EuroCompetence

Internationale Sprachkompetenzen pflegen und ausbauen

Stuttgart, 26. bis 28. November 2007

Mündliche Abschlussprüfungen in deutscher, italienischer, kroatischer und türkischer Sprache.


zip.EuroCompetence
zip.Mainstreaming

Interkulturelle Öffnung von Institutionen und Unternehmen

Paris, Maison de la Mutualité, 22. November 2007

Abschlusskonferenz des europäischen Mainstreamingprozesses Euro-Platform zur interkulturellen Öffnung im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative EQUAL.


Servizio Civile Volontario Internazionale

Freiwillig ins Ausland

Roma, Villa Maria, 20. bis 21. November 2007

Fortbildung und Planungstreffen für zum italienischen zivilen Freiwilligendienst im Ausland.


acli

Südbadische Sozialtage

Freiburg im Breisgau, Stadttheater, 18. November 2007

Auf Einladung der KAB spricht Bundestagsvizepräsident Dr. Wolfgang Thierse auf den Südbadischen Sozialtagen.


o+ne.Transnational Networking

Katholische Soziallehre lebendig

Arbeiterzentrum Böblingen, 15. November 2007

Gemeinsam mit den ausländischen Projektpartnern hören wir den Vortrag von Prof. Dr. Hengsbach SJ zur einer lebendigen Umsetzung der katholischen Soziallehre.


o+ne.Transnational Networking

Wohin mit der Gleichheit in Europa?

Stuttgart, 14. bis 15. November 2007

Transnationales Arbeitstreffen.


one.Italia

Prekäre Beschäftigung in Italien

Rom, 10. und 12. November 2007

Arbeitstreffen wegen Länderstudie Italien.


zip.CEMAnet

Ein würdiger Abschluss mit 2000 Jahren Propaganda

ARA PACIS, Rom, Freitag, 9. November 2007

Abschlussveranstaltung des transnationalen EQUAL-Netzwerks CEMAnet. Lebensbegleitendes Lernen, eine sozialverträgliche Anpassung am Arbeitsmarkt und die soziale Verantwortung von Unternehmen standen im Zentrum der mehrjährigen Arbeit des Netzwerks.


zip.CEMAnet

EQUAL-Netzwerk mit 8 Parnterländern

Confservizi Lazio, Rom, 8. November 2007

CEMAnet-Abschlusstreffen.


o+ne.Transnational Networking

Santo Precario, ora pro nobis

Rom, 5. November 2007

Arbeitstreffen.


 

 

Comments

Comments are closed.